Erfolgreiches erstes Halbjahr mit unseren Online Expert Sessions

Auch in Zeiten von Corona mussten unsere Kunden nicht auf unsere beliebten Expert Sessions verzichten: Im ersten Halbjahr konnten wir über 250…

Weiterlesen

Auch in Zeiten von Corona mussten unsere Kunden nicht auf unsere beliebten Expert Sessions verzichten: Im ersten Halbjahr konnten wir über 250 Teilnehmer bei „Security for Safety am Beispiel der IEC 62443 im Kontext zur IEC 61508“, „Grundlage des professionellen Softwaretests“, „Testen unter agilen Bedingungen“ und „Gesund führen aus der Distanz“ virtuell informieren.

Die Online Expert Sessions erhielten großen Zuspruch, sodass wir das Angebot im zweiten Halbjahr weiter ausbauen werden. Sobald das Vortragsprogramm festgelegt wurde, können Sie sich wie gewohnt kostenfrei und unkompliziert über unsere Website anmelden.  

P.S.: Ein Thema steht bereits fest: Am 30. September präsentieren wir Ihnen um 16:00 Uhr den Online-Vortrag „2 Jahre DSGVO – der Weg ist das Ziel“. Infos und Anmeldung unter: www.pixel-group.de 


WENIGER ANZEIGEN

04.08.2020

/ Embedded Security / Software Test & Quality / Mixed Mode / News / Events

Ingenics übernimmt PIXEL Group

Ingenics setzt auf Wachstum und bietet Kunden Full-Service-Leistungen im Bereich der Digitalen Transformation

Weiterlesen

Ingenics setzt auf Wachstum und bietet Kunden Full-Service-Leistungen im Bereich der Digitalen Transformation

Die Ingenics Group hat zum 22. Juli 2020 die PIXEL Group mit Hauptsitz in Gräfelfing übernommen. „Die Übernahme ist Teil unseres strategischen Wachstumskurses. Als Transformationspartner der Industrie denken wir konsequent einen Schritt weiter und haben unser Portfolio um die Bereiche Software Development und Embedded & Software Engineering ergänzt“, so Oliver Herkommer, Vorsitzender des Vorstands der Ingenics Group. Die disruptiven Veränderungen des Marktes stellen derzeit für Beratungs- wie für Technologieunternehmen enorme Herausforderungen dar. „Mit der Übernahme durch die Ingenics Group ergeben sich für die PIXEL Group neue Chancen und Zukunftsoptionen“, erläutert Simon Ashdown, Geschäftsführer der PIXEL Group. Das Softwareunternehmen wird weiterhin eigenständig am Markt agieren.

Kunden profitieren von Synergieeffekten
Die Kombination des Ingenics Know-how in den Bereichen der Strategie-, Prozess- und Organisationsberatung sowie den Beratungs- und Lösungskompetenzen der PIXEL Group in der Softwareentwicklung und Umsetzung von IT-Infrastrukturen stellt einen profunden Mehrwert für die Kunden auf dem Weg der Digitalen Transformation dar. „Ziel ist es, unseren Kunden digitale und zukunftsweisende End-to-End-Lösungen aus einer Hand anbieten zu können“, so die klare Ansage von Herkommer.

PIXEL Group wird gestärkt
Die Standorte der PIXEL Group in Gräfelfing und Regensburg bleiben erhalten. „Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ergeben sich attraktive und zukunftssichere Perspektiven“, versichert Herkommer, „denn Ingenics und PIXEL Group sind beides familien- bzw. inhabergeführte Unternehmen, die sich durch eine sehr ähnliche mitarbeiter- und werteorientierte Kultur auszeichnen.“ Für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beider Unternehmen bedeutet die Übernahme eine Fortführung des eingeschlagenen Kurses zur Unternehmensentwicklung.


PIXEL Group
Die PIXEL Group ist ein Unternehmen im Bereich Softwareentwicklung, welches sich aufgrund seiner breiten Technologiekompetenzen als anerkannter Lösungspartner für die Digitale Transformation positioniert hat. Die drei Tochterunternehmen „PIXEL“, „Mixed Mode“ und „NETexpress“ unterstützen Unternehmen verschiedenster Branchen mit professionellen Dienstleistungen im Bereich Software Development, Embedded & Software Engineering und IT-Betreuung & Beratung. Die PIXEL Group, die 1988 gegründet worden ist, beschäftigt rund 160 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an den Standorten in Gräfelfing und Regensburg.

Ingenics AG
Die Ingenics AG ist ein international agierendes Beratungsunternehmen, das sich seit über 40 Jahren branchenübergreifend als Strategie- und Projektpartner für mittelständische und Großunternehmen erfolgreich positioniert hat. Das Ingenics Leistungsportfolio in Form von Strategieberatung, Prozess- und Organisationsberatung sowie Planung und Umsetzung ist auf die gesamte Wertschöpfungskette ausgerichtet. Das Unternehmen versteht sich als Experte und Impulsgeber im Bereich der digitalen Transformation und entwickelt immer wieder neue, innovative Industrie-4.0-fähige Lösungen mit Zukunftspotenzial. Die Ingenics Group mit Hauptsitz in Ulm beschäftigt weltweit über 525 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter an 15 Standorten.

 

Bild: Simon Ashdown, Geschäftsführer PIXEL Group GmbH und Prof. Oliver Herkommer, Vorsitzender des Vorstands, CEO Ingenics AG (v.l.), (Bildrechte: Lorenz Bee - DerBee)


WENIGER ANZEIGEN

27.07.2020

/ PIXEL / NETexpress / Mixed Mode / News

"Portable TrustZone-Apps mit OP-TEE" - Unser Beitrag zu den SAEC Days!

In wenigen Tagen ist die Firma Mixed Mode mit zwei Kollegen auf der diesjährigen "Online-Edition" der SAEC Days vertreten. In diesem Artikel möchten…

Weiterlesen

In wenigen Tagen ist die Firma Mixed Mode mit zwei Kollegen auf der diesjährigen "Online-Edition" der SAEC Days vertreten. In diesem Artikel möchten wir Ihnen den Beitrag von Dr. Markus Wamser zum Thema "Portable TrustZone-Apps mit OP-TEE" vorstellen. Der Beitrag findet am am 22. Juli zwischen 13:45 Uhr und 14:30 Uhr statt.

"Nahezu alle modernden Prozessorarchitekturen stellen einen besonderen Betriebsmodus für die sichere Ausführung von Software bereit. Im Embedded und IoT-Bereich ist die Arm TrustZone-Technologie dabei die bekannteste und dominierende Variante eines solchen Trusted Execution Environments (TEE).

Für die Verwendung dieses speziellen Betriebsmodus ist jedoch in der Regel viel hardwarenaher Code vonnöten. Während große Anbieter von z.B. Mobiltelefonen noch eigene Frameworks und Werkzeuge entwickeln können, steht solch eine Herangehensweise bei vielen Embedded-Projekten nicht zur Debatte.

Auf der anderen Seite soll Software wiederverwendbar und gegen eine möglichst stabile API entwickelt werden. Das Global Platform-Konsortium pflegt hierfür die Spezifikation einer TEE-API. Das fehlende Bindeglied und Kern des Beitrags ist die Implementierung dieser Spezifikation auf der TrustZone-Platform.

Das Open Portable Trusted Execution Environment (OP-TEE) ist eine solche Implementierung. Sie unterstützt zahlreiche Plattformen vom Emulator über den Raspberri Pi bis zum Xilinx UltraScale+ Zynq MPSoC. Dabei sind gegen die TEE-API geschriebene Trusted Apps auf allen unterstützen Plattformen lauffähig. Das erhöht die Wiederverwendbarkeit von geschriebenem Code. Vor allem ermöglicht es aber eine schnelle, unkomplizierte und unabhängige Entwicklung von TrustZone-Anwendungen für eingebettete Systeme.

Dieser Beitrag stellt Konzept und Verwendung von OP-TEE vor und zeigt an einem kleinen Beispiel, wie schnell sich sichere Anwendungen damit umsetzen lassen.

Die Zuhörer erhalten einen kompakten Überblick über die Entwicklung von TrustZone-Anwendungen mit OP-TEE und sind anschließend in der Lage selbst mit OP-TEE-Anwendungen zu experimentieren und davon ausgehend komplexere Anwendungen zu entwickeln."

 

Der weitere Vortrag von unserem Kollegen Rouven Braden zum Thema "Turn Key Solutions: Das günstige Hardware Security Modul-Komplettpaket für mehr Sicherheit?" wurde bereits in einem vorherigen Blog-Eintrag vorgestellt.
Weitere Informationen, sowie die Agenda zu diesem Event finden Sie online unter: www.saec-days.de

____________________________________________________

Die SAEC Days finden vom 21. bis 23. Juli 2020 zum zweiten Mal statt, in diesem Jahr jedoch ausschließlich online über Zoom. Sie sind ein Zusammenschluss aus vier Konferenzen, die thematisch sehr eng zusammenliegen:

S - afety & Security
A - gile Testing
E - mbedded Testing
C - lean Code Days

Diese vier Themengebiete verteilen sich auf drei Konferenztage. Sie haben die Möglichkeit die Vorträge aller vier Konferenzen zu besuchen und können sich somit aus den parallel stattfindenden Vortragstracks Ihre eigene Agenda zusammen stellen. Damit bieten die SAEC-Days einen maximalen Mehrwert mit geringem Zeitaufwand.

 

 


WENIGER ANZEIGEN

10.07.2020

/ THEMEN / Embedded Security / Mixed Mode / News / Tech / Events

"Turn Key Solutions: Das günstige Hardware Security Modul-Komplettpaket für mehr Sicherheit?" - Unser Beitrag zu den SAEC Days!

In wenigen Tagen ist die Firma Mixed Mode mit zwei Kollegen auf der diesjährigen "Online-Edition" der SAEC Days vertreten. In diesem Artikel möchten…

Weiterlesen

In wenigen Tagen ist die Firma Mixed Mode mit zwei Kollegen auf der diesjährigen "Online-Edition" der SAEC Days vertreten. In diesem Artikel möchten wir Ihnen den Beitrag von Rouven Braden zum Thema "Turn Key Solutions: Das günstige Hardware Security Modul-Komplettpaket für mehr Sicherheit?" vorstellen. Der Beitrag findet am am 21. Juli zwischen 15:35 Uhr und 16:20 Uhr statt.

"Ein Überblick zum Thema HSM sowie eine beispielhafte Integration eines HSM am Beispiel des OPTIGA™ Trust X.

Je mehr die Welt vernetzt ist, umso mehr steigt auch die Gefahr durch Cyberangriffe. Aktuelle Statistiken zeigen, dass Unternehmen bereits in die Sicherheit ihrer Entwicklungen investieren, was aber bei weitem nicht ausreicht. Um Anwendungen gegen Cyberangriffe zu schützen, müssen die Daten und Kommunikationswege verschlüsselt werden. Hier kommen meist in Software umgesetzte Kryptographie-Algorithmen zum Einsatz. Doch schützen diese nicht immer vor Angriffen direkt am Gerät oder vor unzureichenden Software-Entwicklungen. Es gibt aber auch hier Wege diese Informationen zu schützen. Mehrere Hersteller bieten hierfür Turn Key Solutions an. Sie gehören zur Gruppe der Hardware Security Module und bieten dank einfacher API und mitgelieferter Software eine besonders einfache Integration in sicherheitskritische Systeme.

Des Weiteren wurden der Umfang der dazu nötigen Anpassungen sowie weitere Maßnahmen evaluiert.

Dieser Beitrag zeigt mögliche Gefahren im Bereich der Kommunikation auf und verdeutlicht, wie wichtig die Absicherung der Datenkommunikationswege ist. Als anwendungsnahes Beispiel dient die Kommunikationsinfrastruktur eines Smart Grids, wie es im Forschungsprojekt CONNECT Verwendung findet. Die Absicherung der Kommunikationsinfrastruktur mit einer Turn Key Solution wird am Beispiel eines Infineon OPTIGA™ Trust X dargestellt. Die Zuhörer erhalten einen vergleichenden Ausblick auf alternative HSM-Lösungen sowie eine kurze Diskussion des Für und Wider hinsichtlich der Verwendung von HSMs im Allgemeinen."

 

Den zweiten Vortrag von Dr. Markus Wamser stellen wir Ihnen die Tage in einem weiteren Beitrag vor.
Weitere Informationen, sowie die Agenda zu diesem Event finden Sie online unter: www.saec-days.de

____________________________________________________

Die SAEC Days finden vom 21. bis 23. Juli 2020 zum zweiten Mal statt, in diesem Jahr jedoch ausschließlich online über Zoom. Sie sind ein Zusammenschluss aus vier Konferenzen, die thematisch sehr eng zusammenliegen:

S - afety & Security
A - gile Testing
E - mbedded Testing
C - lean Code Days

Diese vier Themengebiete verteilen sich auf drei Konferenztage. Sie haben die Möglichkeit die Vorträge aller vier Konferenzen zu besuchen und können sich somit aus den parallel stattfindenden Vortragstracks Ihre eigene Agenda zusammen stellen. Damit bieten die SAEC-Days einen maximalen Mehrwert mit geringem Zeitaufwand.

 

 


WENIGER ANZEIGEN

07.07.2020

/ THEMEN / Embedded Security / Mixed Mode / News / Tech / Events

Neu erschienen: Kurzfilm über alle Projekte der Smart Service Welt II

ETIBLOGG, ein Projekt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, an dem auch Mixed Mode beteiligt ist, war anlässlich der European Utility…

Weiterlesen

ETIBLOGG, ein Projekt des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie, an dem auch Mixed Mode beteiligt ist, war anlässlich der European Utility Week (jetzt Enlit Europe) in Paris.

Dabei ist ein Film entstanden, in dem Vertreter von Projekten aus der Smart Service Welt II ihre Forschungsprojekte erläutern, darunter auch ETIBLOGG: https://www.youtube.com/watch?v=PGfsyEwzKMw

Viel Spaß beim Ansehen!


WENIGER ANZEIGEN

30.06.2020

/ Mixed Mode / News

Erfolgreiche Projekte trotz Corona und dem Wandel zu New Work!

Wir sind immer für Sie da, darauf ist Verlass! Auch in der momentanen Lage sind wir Ihr professioneller Partner für Embedded- & Softwareprojekte. …

Weiterlesen

Wir sind immer für Sie da, darauf ist Verlass! Auch in der momentanen Lage sind wir Ihr professioneller Partner für Embedded- & Softwareprojekte.

Speziell in Corona-Zeiten unterstützen wir Sie in den Themen:

  • Best practices für kollaboratives und verteiltes Arbeiten
  • Wie plane ich mein Projekt für „verteilte Entwicklung“?
  • IT- & Projekt- Set-up sowie Projekt- und Infrastruktur
  • Planung und Tracking bei dezentralen Projekten – agiler Entwicklungsprozess
  • Führung von dezentralen Teams und Mitarbeitern, z.B. im Home Office
  • Projekt Set-Up & Management - Versionsverwaltung, Taskmanagement und Tracking
  • Überwachung und Optimierung der Qualität – Build- und Deployment-Prozess
  • Automatisierte Tests per Remote
  • ISO2700 ff, Security Awareness

Sollten auch Sie einen zuverlässigen Partner für ihr Embedded/Software Projekt suchen, so können Sie uns gerne unter +49 89 89 86 8 – 200 oder unter sales@mixed-mode.de erreichen.

 


WENIGER ANZEIGEN

25.06.2020

/ Embedded Linux / Professional User Interface / Embedded Security / Software Test & Quality / IoT / Mixed Mode / News / Inside

Zweites Home Assistant Munich Meetup - Online Event am 08. Juli 2020

NACH DEM ERSTEN ERFOLGREICHEN ONLINE MEETUP FINDET AUCH UNSER ZWEITES HOME ASSISTANT MUNICH MEETUP EVENT (ENTSPRECHEND DER AKTUELLEN SIUTATION MIT…

Weiterlesen

NACH DEM ERSTEN ERFOLGREICHEN ONLINE MEETUP FINDET AUCH UNSER ZWEITES HOME ASSISTANT MUNICH MEETUP EVENT (ENTSPRECHEND DER AKTUELLEN SIUTATION MIT COVID-19) WIEDER VIRTUELL STATT!

 

Wir haben eine neue Meetupgruppe gegründet: Home Assistant Munich Meetup.

Das Meetup ist aus der Smarthome Werkstatt intranet.pixel-group.de/wiki/index.php/Smarthome_Werkstatt entstanden und beschäftigt sich mit den Themen Home Assistant und Heimautomatisierung im Allgemeinen. Das zweite Treffen läuft unter dem Thema Room Assistant & clevere Automatisierungen und ist wieder ONLINE am 08.07.2020.

Zunächst hält ein Teilnehmer einen Vortrag zum Thema Anwesenheitserkennung auf Raum-Level. Dabei geht er auf sein Open-Source Projekt room-assistant ein und wie dieses mit Home Assistant zusammenspielt.

Im zweiten Teil der Veranstaltung wollen wir clevere Automatisierungen vorstellen. Dabei seid Ihr gefragt! Schickt uns vorab die Automatisierungen, die Ihr bereits verwendet oder in Planung habt. Oder habt Ihr Online was beeindruckendes gesehen! Dann schickt uns den Link.

Im Anschluss bleibt dann wieder genug Zeit, um sich über alle Themen rundum Home Assistant & Heimautomatisierung auszutauschen.

Agenda:

19:00-19:10    Begrüßung                 
19:10-19:40    Room Assistant Anwesenheitserkennung (Teilnehmervortrag)
19:40-20:10    Clevere Automatisierungen
ab 20:15         Austausch & Gespräche

Wann:
Mittwoch, 08. Juli 2020, ab 19:00 Uhr

Teilnahme & Anmeldung:

Der Link zur Onlinekonferenz (wir benutzen Jitsi/8x8) wird nach der Anmeldung für das Event sichtbar. Mit dem Chrome oder Chromium Browser funktioniert es am besten.

Anmeldung über diesen Link: https://www.meetup.com/de-DE/Home-Assistant-Munich/events/271050682/


WENIGER ANZEIGEN

12.06.2020

/ IoT / PIXEL / Mixed Mode / News / Events

Trotz der aktuellen Situation stellen wir weiterhin ein! – Bewerben Sie sich bei uns!

Insbesondere suchen wir einen erfahrenen Embedded Linux Programmierer (m/w/d) und einen erfahrenen Softwareentwickler C++/Qt (m/w/d). Detaillierte…

Weiterlesen

Insbesondere suchen wir einen erfahrenen Embedded Linux Programmierer (m/w/d) und einen erfahrenen Softwareentwickler C++/Qt (m/w/d). Detaillierte Informationen finden Sie auf der Karriereseite der Mixed Mode GmbH.


WENIGER ANZEIGEN

09.06.2020

/ Embedded Linux / Professional User Interface / Mixed Mode / News

Die Blockchain revolutioniert den Energiemarkt

Lesetipp: Dr. Tom Kraus, wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Begleitforschung des Technologieprogramms Smart Service Welten, berichtet neben neuen…

Weiterlesen

Lesetipp: Dr. Tom Kraus, wissenschaftlicher Mitarbeiter in der Begleitforschung des Technologieprogramms Smart Service Welten, berichtet neben neuen Formen des lokalen Energiehandels und virtuellen Speichern auch über ETIBLOGG.

Hier geht es zu dem Artikel: https://www.trendreport.de/die-blockchain-revolutioniert-den-energiemarkt/

Mixed Mode ist an dem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BWI) geförderten Forschungsprojekt ETIBLOGG (Energy Trading vIa Blockchain-Technology in the LOcal Green Grid) beteiligt. Insgesamt arbeiten fünf Unternehmen und drei Forschungseinrichtungen an einer Blockchain-basierten Lösung, um den vollautomatisierten, echtzeitnahen Handel von Kleinstmengen an Energie zu ermöglichen. So soll mit dem Forschungsprojekt ETIBLOGG ein lokaler, netzdienlicher Stromhandel realisiert werden.


WENIGER ANZEIGEN

27.05.2020

/ Mixed Mode / News / Tech

Sind Sie gerüstet für die Security-Herausforderungen der Industrie 4.0 und IIoT?

Stärken Sie Ihr Security Know-how und sichern Sie sich Ihren Wettbewerbsvorsprung! Mixed Mode unterstützt Sie dabei und bietet:

Weiterlesen

Stärken Sie Ihr Security Know-how und sichern Sie sich Ihren Wettbewerbsvorsprung! Mixed Mode unterstützt Sie dabei und bietet:

Beratung und Unterstützung bei Konzepten und Realisierungen:

  • Härten von eingebetteten Systemen (z.B. Embedded Linux)
  • Secure Boot und Secure Update
  • Secure Communications und Secure Networking

 
Beratung zu Entwicklungsprozessen für effiziente Security im Rahmen des Security Development Lifecycle:

  • Erweiterung von Hardware-in-the-Loop-Tests (v.a. Regressionstests)
  • Prozesse und Infrastruktur für Code-Signing und IP-Protection
  • Statische Codeanalyse in Ihrer Continuous Integration/ Development-Pipeline

 
Profitieren Sie von unserer umfangreichen Kenntnis und Erfahrung gängiger Security-Techniken und -Technologien wie z.B. ARM TrustZone, Secure Elements, Hardware Security-Modulen!

Sichern Sie sich jetzt Ihr kostenfreies Basis-Assessment!
 
Mixed Mode – Ihr Partner für Secure Embedded & Software Engineering.
 

 


WENIGER ANZEIGEN

19.05.2020

/ Embedded Security / Mixed Mode / News / Tech

Home Assistant Munich Meetup - So war's!

Unser erstes Event des neugegründeten Home Assistant Munich Meetups fand letzte Woche online statt. Insgesamt haben 36 Leute beim YouTube Livestream…

Weiterlesen

Unser erstes Event des neugegründeten Home Assistant Munich Meetups fand letzte Woche online statt. Insgesamt haben 36 Leute beim YouTube Livestream eingeschaltet & auch in der anschließenden Videokonferenzrunde haben noch ca. 20 Leute fleißig mitdiskutiert.

 

Im Livestream wurden kurz die Firmen PIXEL & Mixed Mode GmbH und das Meetup vorgestellt bevor mit einer Kurzvorstellung von Home Assistant gestartet wurde. Im Anschluss wurde von den Organisatoren gezeigt, wie sie Home Assistant in ihren Wohnungen einsetzen und welche Geräte, Addons & Integrationen sie verwenden.

Im Anschluss an die Vorträge fand ein interessanter Austausch in der Videokonferenzrunde statt. So wurde besprochen was die Leute an Home Assistant interessiert, auf Spracherkennung und Virtuelle Assistenten eingegangen, benutzte Home Assistant Addons & Integrationen wurden erwähnt und insgesamt viele Fragen und Themen rund um Home Assistant und Heimautomatisierung gestellt.

Für das nächste Event gab es die Idee clevere Automatisierungen im Detail vorzustellen. Eine Best-Of Sammlung von Automatisierungen könnte dann eventuell aus der Gruppe zusammen gestellt werden.

Wir sind gespannt auf das nächste Home Assistant Meetup und auf eigene Automatisierungen, die beim nächsten Mal gerne vorgestellt werden können. Auch freuen wir uns über einen Link für interessante Automatisierungsbeispiele! Schreibt uns gerne in der Meetupgruppe Home Assistant Munich! Anregungen und Kommentare sind jederzeit willkommen.


WENIGER ANZEIGEN

13.05.2020

/ IoT / PIXEL / Mixed Mode / News / Events

Ein riesen Erfolg! 50 Teilnehmer bei der ersten Online Expert Session via MS Teams zum Thema „Security for Safety am Beispiel der IEC 62443 im Kontext zur IEC 61508“

Corona stellt jeden vor neue Herausforderungen – so auch uns und unsere beliebten Expert Sessions. Um unseren Kunden auch weiterhin mit Rat und Tat…

Weiterlesen

Corona stellt jeden vor neue Herausforderungen – so auch uns und unsere beliebten Expert Sessions. Um unseren Kunden auch weiterhin mit Rat und Tat zur Seite stehen zu können, haben wir unseren Vortrag erstmals in einen virtuellen Raum verlegt und mit 50 Teilnehmern gleich einen riesigen Zuspruch erfahren.

Der Referent Martin Zeh, vielfach zertifizierter Experte für Funktionale Sicherheit und Cyber-Security bei unserem Partner SGS-TÜV Saar GmbH, führte die Teilnehmer durch das Thema „Security for Safety am Beispiel der IEC 62443 im Kontext zur IEC 61508“.

Während des einstündigen Vortrags ging er speziell auf die Normen IEC 62443 und IEC 61508 ein und gab Aufschluss, was zu beachten ist, wenn man Security und Safety kombiniert. Im Zeitalter der Digitalisierung (Industrie 4.0) stellt sich für viele die Frage, wie man das Thema Cyber-Security bei einer Safety-relevanten Entwicklung mit berücksichtigen sollte. Die Norm IEC 62443 bietet für das industrielle Umfeld einen Ansatz zur Risikobewertung. Gleichzeitig lassen sich für Produkte, entsprechend des definierten Risiko-Levels, geeignete Gegenmaßnahmen treffen, um das Risiko auf ein akzeptables Maß zu begrenzen. Besonders interessant wird es, wenn sowohl Safety- als auch Security-Aspekte zu beachten sind.

Um die technischen Kapazitäten nicht zu überfordern, haben wir die Teilnehmerzahl auf  50 Anmeldungen begrenzt. Aber keine Sorge, aufgrund der hohen Nachfrage bieten wir den Vortrag ein zweites Mal an – merken Sie sich heute schon den 30. Juni 2020 ab 16:00 Uhr dafür vor. Hier geht’s zur Anmeldung.

Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten für diese gelungene Online Expert Session!

 


WENIGER ANZEIGEN

05.05.2020

/ Embedded Security / Mixed Mode / News / Tech / Events

Entwicklung eines Fotoplotters - Abschlussarbeit

Erneut ist Mixed Mode stolz darauf unser Knowhow in einem Video demonstrieren zu können! Es ist eine von vielen spannenden Abschlussarbeiten die bei…

Weiterlesen

Erneut ist Mixed Mode stolz darauf unser Knowhow in einem Video demonstrieren zu können! Es ist eine von vielen spannenden Abschlussarbeiten die bei Mixed Mode in Zusammenarbeit mit Hochschulen und Universitäten angefertigt werden. Die Arbeit stellt eine Neuentwicklung einer vorangegangenen Bachelorarbeit zum Thema "Selfieplotter" dar. Das Ergebnis begleitet Mixed Mode seit der Fertigstellung als beliebter Messedemonstrator.

Der von Grund auf neu entwickelte Plotter kann dank seiner CoreXY-Kinematik mit großer Geschwindigkeit zeichnen. Mit einer neuen, übersichtlichen Desktop-Anwendung werden aus Fotos zeichenbare Pfaddateien generiert. Das schlichte, schwarz-orangene Farbschema und die eigens für den Plotter entwickelte Hauptplatine sorgen zudem für ein elegantes Auftreten!

Ein Video über die Abschlussarbeit ist auf Youtube zu sehen: https://youtu.be/ITDNFeJYI4A

Die Maschine wurde im Rahmen einer Bachelorarbeit in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Augsburg entwickelt.

Solltest auch du Interesse an einer Abschlussarbeit in einer sicheren Firmenumgebung mit voller Unterstützung bei Fragen und Problemen haben, so findest du aktuell ausgeschriebene Arbeiten auf unserer Homepage unter dem Reiter „Karriere - Studierende“. Hast du selber eine Idee für eine Abschlussarbeit die zum Themenbereich Embedded & Software Engineering passt? – Dann melde dich gerne unter +49 / 89 / 89 86 8 - 146 und lass uns an deiner Idee teilhaben. Wir schauen dann mit dir zusammen inwiefern sich dieses Thema umsetzen lässt. Bereits ausgeschriebene Arbeiten passen wir auch gerne individuell an deine persönlichen Vorlieben an.


WENIGER ANZEIGEN

22.04.2020

/ Mixed Mode / News / Tech / Inside

Wir sind Ihre professionellen Projektberater – fordern Sie uns heraus!

Wir unterstützen Ihren Entwicklungsprozess. Von Ihrer Idee bis zur fertigen Lösung!

Weiterlesen

Wir unterstützen Ihren Entwicklungsprozess. Von Ihrer Idee bis zur fertigen Lösung!

  • Technologie, Methodenberatung
  • Beratung Entwicklungsprozess, inkl. agiler Methoden
  • Projektmanagement – Einhaltung Qualität, Zeit, Kosten
  • Prozessmodellierung / Umsetzung / Überwachung
  • Auswahl Embedded Plattformen, RTOS, Tools, Entwicklungsumgebungen, SW etc.
  • Analysen, Evaluierungen, Entscheidungs-/Risikomatrix
  • Einführen von Kennzahlen und Messbarkeit
  • Optimierung Ihres Workflows
  • Zertifizierte Mitarbeiter (Scrum-Zertifikate, IREB, ISTQB, OCUP, iSAQB, OCSMP, …)
  • Schulungen, Workshops, Expert Sessions

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!


WENIGER ANZEIGEN

01.04.2020

/ Embedded Linux / Professional User Interface / Embedded Security / Software Test & Quality / IoT / Mixed Mode / News / Tech

Erstes Home Assistant Munich Meetup wird verschoben

Wir verschieben unser erstes Home Assistant Munich Meetup und geben rechtzeitig einen neuen Termin bekannt! Alle Infos auch unter:…

Weiterlesen

Wir verschieben unser erstes Home Assistant Munich Meetup und geben rechtzeitig einen neuen Termin bekannt! Alle Infos auch unter: www.meetup.com/de-DE/Home-Assistant-Munich/events/268651979/

Vielen Dank an alle, die sich bereits angemeldet haben!


WENIGER ANZEIGEN

31.03.2020

/ IoT / PIXEL / NETexpress / Mixed Mode / News / Events

Wir suchen Verstärkung! Bewerben Sie sich jetzt als Account Manager (m/w/d)!

Sie haben Spaß an Technik und der Interaktion mit Menschen? Dann geben Sie mit uns Vollgas! Gestalten Sie mit uns die vielfältige Embedded Welt und…

Weiterlesen

Sie haben Spaß an Technik und der Interaktion mit Menschen? Dann geben Sie mit uns Vollgas! Gestalten Sie mit uns die vielfältige Embedded Welt und verstärken Sie unser Team als Account Manager (m/w/d).

Die Stellenanzeige finden Sie unter www.mixed-mode.de/account-manager.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!


WENIGER ANZEIGEN

24.03.2020

/ Mixed Mode / News

Formel 1 in der Schule geht in die nächste Runde: PIXEL, Mixed Mode und NETexpress sponsern "Racing Eagle"

Mit großer Spannung erwartet das Junior-Team, darunter auch der Sohn eines unserer Mitarbeiters, den Wettbewerb. Wir unterstützen ihre Teilnahme mit…

Weiterlesen

Mit großer Spannung erwartet das Junior-Team, darunter auch der Sohn eines unserer Mitarbeiters, den Wettbewerb. Wir unterstützen ihre Teilnahme mit einer kleinen Finanzspritze.

Voller Begeisterung haben die vier Schüler vom Graf-Rasso-Gymnasium in Fürstenfeldbruck wie letztes Jahr viele Visionen: Sie wollen ein innovatives, schönes und natürlich schnelles Auto entwerfen und eine stimmige Corporate Identity entwickeln, um schließlich das ganz große Ziel zu erreichen: Das Treppchen bei der Deutschen Meisterschaft.

Wir drücken euch die Daumen! Weitere Infos sind auf deren selbst erstellter Website nachzulesen: https://racing-eagle.jimdofree.com/


WENIGER ANZEIGEN

23.03.2020

/ PIXEL / NETexpress / Mixed Mode / News

Meetup "Hacky Easter" wird verschoben

Wir verschieben unser Hacky Easter und geben rechtzeitig einen neuen Termin bekannt! Alle Infos auch unter: bit.ly/3b2i8T0

Weiterlesen

Wir verschieben unser Hacky Easter und geben rechtzeitig einen neuen Termin bekannt! Alle Infos auch unter: bit.ly/3b2i8T0

Vielen Dank an alle, die sich bereits angemeldet haben!


WENIGER ANZEIGEN

17.03.2020

/ PIXEL / NETexpress / Mixed Mode / News / Events

Mixed Mode bei den SAEC Days!

Wir freuen uns sehr bekannt geben zu dürfen, dass zwei Mitarbeiter der Firma Mixed Mode dieses Jahr mit einem Vortrag auf den SAEC Days vertreten sein…

Weiterlesen

Wir freuen uns sehr bekannt geben zu dürfen, dass zwei Mitarbeiter der Firma Mixed Mode dieses Jahr mit einem Vortrag auf den SAEC Days vertreten sein werden. Der Beitrag zum Thema „Turn Key Solutions: Das günstige Hardware Security Modul-Komplettpaket für mehr Sicherheit?“ lässt sich wie folgt zusammenfassen:

 

"Ein Überblick zum Thema HSM sowie eine beispielhafte Integration eines HSM am Beispiel des OPTIGA™ Trust X.

Je mehr die Welt vernetzt ist, umso mehr steigt auch die Gefahr durch Cyberangriffe. Aktuelle Statistiken zeigen, dass Unternehmen bereits in die Sicherheit ihrer Entwicklungen investieren, was aber bei weitem nicht ausreicht. Um Anwendungen gegen Cyberangriffe zu schützen, müssen die Daten und Kommunikationswege verschlüsselt werden. Hier kommen meist in Software umgesetzte Kryptographie-Algorithmen zum Einsatz. Doch schützen diese nicht immer vor Angriffen direkt am Gerät oder vor unzureichenden Software-Entwicklungen. Es gibt aber auch hier Wege diese Informationen zu schützen. Mehrere Hersteller bieten hierfür Turn Key Solutions an. Sie gehören zur Gruppe der Hardware Security Module und bieten dank einfacher API und mitgelieferter Software eine besonders einfache Integration in sicherheitskritische Systeme.
Des Weiteren wurden der Umfang der dazu nötigen Anpassungen sowie weitere Maßnahmen evaluiert.

Dieser Beitrag zeigt mögliche Gefahren im Bereich der Kommunikation auf und verdeutlicht, wie wichtig die Absicherung der Datenkommunikationswege ist. Als anwendungsnahes Beispiel dient die Kommunikationsinfrastruktur eines Smart Grids, wie es im Forschungsprojekt CONNECT Verwendung findet. Die Absicherung der Kommunikationsinfrastruktur mit einer Turn Key Solution wird am Beispiel eines Infineon OPTIGA™ Trust X dargestellt. Die Zuhörer erhalten einen vergleichenden Ausblick auf alternative HSM-Lösungen sowie eine kurze Diskussion des Für und Wider hinsichtlich der Verwendung von HSMs im Allgemeinen."


Die SAEC Days finden vom 21. bis 23. Juli 2020 zum zweiten Mal in München statt. Es ist ein Zusammenschluss aus vier Konferenzen, die thematisch sehr eng zusammenliegen:

S afety & Security
A gile Testing
E mbedded Testing
C lean Code Days

Diese vier Themengebiete verteilen sich auf drei Konferenztage. Sie haben die Möglichkeit die Vorträge aller vier Konferenzen zu besuchen und können sich somit aus den parallel stattfindenden Vortragstracks Ihre eigene Agenda zusammen stellen. Damit bieten die SAEC-Days einen maximalen Mehrwert mit geringem Zeitaufwand.
Weitere Informationen, sowie die Agenda zu diesem Event finden Sie online unter: www.saec-days.de

 


WENIGER ANZEIGEN

16.03.2020

/ THEMEN / Embedded Security / Mixed Mode / News / Tech / Events

Multiprocessing mit OpenAmP: Viele Kerne – zwei Möglichkeiten

Auf elektroniknet.de ist ein neuer Fachartikel von Eicke Hecht, Entwickler bei Mixed Mode, erschienen.

Weiterlesen

Auf elektroniknet.de ist ein neuer Fachartikel von Eicke Hecht, Entwickler bei Mixed Mode, erschienen.

Leseprobe: „Embedded-Systeme werden zunehmend mit mehreren Prozessorkernen realisiert. Das Multiprocessing kann dabei symmetrisch oder asymmetrisch ablaufen. Aber ist auch eine Kombination beider Methoden möglich?“

Den gesamten Artikel können Sie hier nachlesen.


WENIGER ANZEIGEN

11.03.2020

/ Mixed Mode / News / Tech

Mixed Mode auf der e-World in Essen

Vom 11.02.2020 bis 13.02.2020 fand in Essen die e-World, Europas größte Energiefachmesse, statt. Das von Mixed Mode unterstützte Forschungsprojekt…

Weiterlesen

Vom 11.02.2020 bis 13.02.2020 fand in Essen die e-World, Europas größte Energiefachmesse, statt. Das von Mixed Mode unterstützte Forschungsprojekt ETIBLOGG war dort mit einem Demonstrator auf dem Messestand des Projektpartners Ponton vertreten.

Zudem war mit Alexander Krutwig ein Referent der Vortragsreihe „ETIBLOGG – Effizienter, sicherer und echtzeitnaher Handel von Energiekleinstmengen via Blockchain-Technologie in einem Microgrid“ zugegen. Nach dem Vortrag ergaben sich interessante Gespräche und Diskussionen für weitere Zusammenarbeiten.


WENIGER ANZEIGEN

09.03.2020

/ Mixed Mode / News / Events

Unsere Spende an das Fritz Felsenstein-Haus

Die Loud Shirt Day Aktion war wieder mal SPITZE!

 

Weiterlesen

Die Loud Shirt Day Aktion war wieder mal SPITZE!

 

Wir bedanken uns für die TOLLE Beteiligung.

Das Kickerturnier hat wieder RIESENSPAß gemacht!!!

So kam eine Spendensumme in Höhe von 1000€ für das Fritz Felsenstein-Haus zusammen!


WENIGER ANZEIGEN

05.03.2020

/ PIXEL / NETexpress / Mixed Mode / News / Events

IIO-Framework bindet Sensoren an Linux an

In der DESIGN&ELEKTRONIK ist ein neuer Fachartikel von Martin Hofherr, Entwickler für Software und FPGAs bei Mixed Mode, erschienen.

Weiterlesen

In der DESIGN&ELEKTRONIK ist ein neuer Fachartikel von Martin Hofherr, Entwickler für Software und FPGAs bei Mixed Mode, erschienen.

Leseprobe: „Bei der Entwicklung von Linux-Treibern wurde alles, was den Horizont PC-üblicher Peripheriegeräte übersteigt, stark vernachlässigt. Aber es gibt Licht am Horizont: Das IIO-Framework bindet Sensoren und Aktoren an Linux-Systeme an. Für die Erstellung von IIO-Treibern gibt es im Internet viele Anleitungen. Hier zeigen wir ihre Benutzung im User-Space.“

Den gesamten Artikel können Sie in der aktuellen Ausgabe der DESIGN&ELEKTRONIK nachlesen.


WENIGER ANZEIGEN

27.02.2020

/ Mixed Mode / News / Tech

FPGAs: Mehr Sicherheit durch dynamische partielle Rekonfiguration

Auf embedded-software-engineering.de ist ein neuer Fachartikel von Alexander Krutwig, technischer Leiter des BMBF-Forschungsprojekts SECREC bei Mixed…

Weiterlesen

Auf embedded-software-engineering.de ist ein neuer Fachartikel von Alexander Krutwig, technischer Leiter des BMBF-Forschungsprojekts SECREC bei Mixed Mode, erschienen.

Leseprobe: „Field Programmable Gate Arrays lassen sich ganz oder teilweise rekonfigurieren. Diese Fähigkeit kann man nutzen, um die Systemsicherheit elektronischer Schaltungen zu verbessern.“

Den gesamten Artikel können Sie hier nachlesen.


WENIGER ANZEIGEN

18.02.2020

/ Mixed Mode / News / Tech

ETIBLOGG im Video

Der erste Film des Forschungsprojekts ETIBLOGG (Energy Trading Via Blockchain in the Local Green Grid) ist online. In den Räumlichkeiten von…

Weiterlesen

Der erste Film des Forschungsprojekts ETIBLOGG (Energy Trading Via Blockchain in the Local Green Grid) ist online. In den Räumlichkeiten von Fraunhofer IISB wird dargestellt, wie die Vision des P2P-Energiehandels unter Verwendung von Blockchain technisch umgesetzt wird.

Den Film können Sie sich auf dem Youtube-Kanal von Mixed Mode ansehen.


WENIGER ANZEIGEN

12.02.2020

/ Mixed Mode / News

Hacky Easter am 27. März 2020

Auch in diesem Jahr gibt es bei uns wieder ein Hacky Easter und auch in diesem Jahr ist das Thema wieder die Pixelflut. Bei Pixelflut handelt es sich…

Weiterlesen

Auch in diesem Jahr gibt es bei uns wieder ein Hacky Easter und auch in diesem Jahr ist das Thema wieder die Pixelflut. Bei Pixelflut handelt es sich um ein programmiersprachenunabhängiges Netzwerkprotokoll, das Pixel für Pixel ein Bild auf einem entfernten Monitor darstellt. Da der Bildschirmbereich für jeden zugänglich ist, entsteht bei vielen Teilnehmern oft eine Konkurrenzsituation. In den Momentaufnahmen vom letztjährigen 36C3 sind diese gut zu sehen.

Wir stellen bei diesem Event verschiedene Aufgaben, die alle Teilnehmer langsam an das Protokoll heranführen und auf eine letzte Herausforderung vorbereiten.
Einige der Aufgaben aus dem letzten Jahr waren ein animierter Farbverlauf, ein animiertes Meme und die Lösung eines Labyrinths zum Schluss.

Agenda:
19:00 Empfang und Platzsuche
19.30 Eine kurze Einführung in Pixelflut und die Aufgaben
20:00 Start der Programmierphase (offenes Ende)
20:00 - 20:30 Schnitzel und Bier

Wann und wo:
Freitag, 27. März 2020, ab 19:00 Uhr
bei PIXEL und Mixed Mode im Lochhamer Schlag 17, 82166 Gräfelfing

Anmeldung:
https://www.meetup.com/de-DE/HacktoberfestMunich/events/268055725/


Wir laden Sie, gerne auch mit Freunden, herzlich zu uns ein!
 


WENIGER ANZEIGEN

11.02.2020

/ Java / PIXEL / Mixed Mode / News / Events

Mixed Mode ist neu im Xilinx-Partnerprogramm!

Mixed Mode ist im Xilinx-Partnerprogramm (www.xilinx.com/alliance/alliance-program-members.html) ausgewiesener Spezialist für FPGAs. Während der…

Weiterlesen

Mixed Mode ist im Xilinx-Partnerprogramm (www.xilinx.com/alliance/alliance-program-members.html) ausgewiesener Spezialist für FPGAs. Während der Teilnahme am Forschungsprojekt SECREC wurde z.B. eine beliebig erweiterbare Buildumgebung entwickelt, um aus statischen und partiellen Designs automatisiert die entsprechenden Artefakte für FPGAs zu erzeugen.

Diese Buildumgebung ist nur das jüngste Beispiel der langjährigen und vielfältigen Erfahrung mit FPGA-based Embedded Systems. Über die Partnerseite bietet Mixed Mode FPGA Design Services an – vom Consulting und Design bis zur Entwicklung für Embedded Devices und Systems. Der Schwerpunkt liegt hierbei auf Zynq-7000/Zynq MPSoC, 7-series, UltraScale/UltraScale+, High Speed-Interfaces, Continuous Integration, Partielle Reconfiguration, PetaLinux, Secure Boot und Arm TrustZone.

Durch die Teilnahme an dem Programm ist Mixed Mode mit Xilinx-Produkten und Lösungen immer up to date und kann so seinen Kunden den perfekten Entwicklungs-Support bieten.


WENIGER ANZEIGEN

05.02.2020

/ Mixed Mode / News

Low Code in Embedded-Systemen – geht das?

Auf embedded-software-engineering.de ist ein neuer Fachartikel von Dr. Richard Kölbl, Senior Software-Entwickler bei Mixed Mode, erschienen.

Weiterlesen

Auf embedded-software-engineering.de ist ein neuer Fachartikel von Dr. Richard Kölbl, Senior Software-Entwickler bei Mixed Mode, erschienen.

Leseprobe: „Low-Code-Plattformen liegen in der IT im Trend, versprechen sie doch schnelle und einfache Entwicklung von Anwendungen mit Hilfe grafischer statt rein textlicher Elemente. Kann ein solcher Ansatz für die Embedded-Entwicklung ebenfalls ein denkbarer Weg sein?“

Den gesamten Artikel können Sie hier nachlesen.


WENIGER ANZEIGEN

29.01.2020

/ Mixed Mode / News / Tech

Tolle Abschlussarbeiten bei Mixed Mode!

In regelmäßigen Abständen bieten wir interessante Bachelor und Masterarbeiten für Studenten an. Von dem Design und der Umsetzung eines Hybrid Scrum…

Weiterlesen

In regelmäßigen Abständen bieten wir interessante Bachelor und Masterarbeiten für Studenten an. Von dem Design und der Umsetzung eines Hybrid Scrum Boards bis hin zur Entwicklung eines Fotoplotters ist alles vertreten. Eine dieser Arbeiten ist zum Beispiel die Entwicklung einer Play-Along-Anwendung für Musiker und solche, die es einmal werden wollen. Worum genau es dabei geht ist hier in ein paar Sätzen zusammengefasst:

In der Bachelorarbeit sollte eine Applikation entwickelt werden, die es speziell Musikern mit Streichinstrumenten erleichtert Musikstücke zu üben. Man kann ein Lied einlesen und sich die Noten bewegt auf dem Bildschirm anzeigen lassen. Dann muss man nur noch dieses Musikstück auf seinem Instrument nachspielen und das ganze via Mikrofon in Echtzeit aufnehmen. Wie gut man die jeweilige Note getroffen hat, wird zeitgleich angezeigt. Die verwendete Tonhöhenerkennung wurde in einer vorangegangenen Abschlussarbeit entwickelt. Das Ergebnis ist eine funktionsfähige Anwendung, die sowohl für das Selbststudium, als auch begleitend für Kurse beim Üben daheim verwendet werden kann.

Solltest auch du Interesse an einer Abschlussarbeit in einer sicheren Firmenumgebung mit voller Unterstützung bei Fragen und Problemen haben, so findest du aktuell ausgeschriebene Arbeiten unter dem Reiter „Karriere -> Studierende“. Hast du selber eine Idee für eine Abschlussarbeit die zum Themenbereich Embedded & Software Engineering passt? – Dann melde dich gerne unter +49 / 89 / 89 86 8 - 146 und lass uns an deiner Idee teilhaben. Wir schauen dann mit dir zusammen inwiefern sich dieses Thema umsetzen lässt. Bereits ausgeschriebene Arbeiten passen wir auch gerne individuell an deine persönlichen Vorlieben an.
 


WENIGER ANZEIGEN

24.01.2020

/ THEMEN / Mixed Mode / News / Tech

Geben macht glücklich!

Im Rahmen einer Tombola konnten wir Dank der großzügigen Beteiligung unserer KollegInnen 2.500.- Euro an drei tolle Organisationen spenden:…

Weiterlesen

Im Rahmen einer Tombola konnten wir Dank der großzügigen Beteiligung unserer KollegInnen 2.500.- Euro an drei tolle Organisationen spenden: Kinderhospiz St. Nikolaus, Verein Assistenz- und Servicehund in Bayern e.V. und Förderverein Martinsrieder Christkindlmarkt.

Das Kinderhospiz St. Nikolaus ist uns im Laufe der Jahre besonders ans Herz gewachsen – Kollegen engagieren sich auch privat für die Einrichtung. Außerdem haben wir rund 3.300 Weihnachtskarten bestellt, deren Reinerlös zusätzlich dem Hospiz nützt. Die Vorsitzende des Vereins Assistenz- und Servicehunde in Bayern hat früher bei der PIXEL Group gearbeitet und besitzt mit ihrem Mann einen Assistenzhund, der u.a. schwankenden Blutzucker anzeigen kann. Diese Hunde sind treue Alltagsbegleiter vieler Menschen, die auf Hilfe angewiesen sind. Erstmals kam ein Teil der Spende dem Förderverein Martinsrieder Christkindlmarkt und damit Bedürftigen im Würmtal zu Gute.


WENIGER ANZEIGEN

16.01.2020

/ PIXEL / NETexpress / Mixed Mode / News

Ein erfolgreiches Expert Session Jahr 2019 geht zuende...

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern, Referenten und Partnern für das sehr erfolgreiche Expert Session Jahr 2019!

Gemeinsam mit den Firmen der…

Weiterlesen

Wir bedanken uns bei allen Teilnehmern, Referenten und Partnern für das sehr erfolgreiche Expert Session Jahr 2019!

Gemeinsam mit den Firmen der PIXEL Group können wir auf eine Vielzahl durchgeführter Expert Sessions zurückblicken.

 

Nächstes Jahr erwartet Sie erneut ein spannender Terminkalender.

Die detaillierten Themen und Termine erfahren Sie Anfang 2020 auf unseren Homepages unter Expert Sessions.

 

Wir freuen uns auf Sie!

 


WENIGER ANZEIGEN

20.12.2019

/ PIXEL / NETexpress / Mixed Mode / News / Events

Forschungsprojekt "ETIBLOGG" in FAZ erwähnt

Mixed Mode ist an dem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BWI) geförderten Forschungsprojekt ETIBLOGG (Energy Trading vIa…

Weiterlesen

Mixed Mode ist an dem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BWI) geförderten Forschungsprojekt ETIBLOGG (Energy Trading vIa Blockchain-Technology in the LOcal Green Grid) beteiligt.

Die FAZ hat in einem Beitrag am 7.11.2019 dieses Forschungsprojekt sowie den wirtschaftlichen Hintergrund dazu beschrieben: ETIBLOGG entwickelt auf Basis der Blockchain-Technologie ein Verfahren, um Kleinstmengen von lokal erzeugten Energiemengen (z.B. über private PV-Anlagen) im Peer-to-Peer-Handel in Echtzeit zu verkaufen. Das Forschungsprojekt gehört in das Technologieprogramm Smart Service Welt II und läuft noch bis Frühjahr 2021.

Den Artikel können Sie im Archiv der Frankfurter Allgemeine Zeitung nachlesen.


WENIGER ANZEIGEN

21.11.2019

/ Mixed Mode / News

ETIBLOGG auf der European Utility Week

Halbzeit bei dem dreijährigen Forschungsprojekt ETIBLOGG (Energy Trading vIa Blockchain-Technology in the LOcal Green Grid): Auf der Messe European…

Weiterlesen

Halbzeit bei dem dreijährigen Forschungsprojekt ETIBLOGG (Energy Trading vIa Blockchain-Technology in the LOcal Green Grid): Auf der Messe European Utility Week stellt das Projektteam die ersten Ergebnisse des echtzeitnahen Handels von Energie anhand eines Messedemonstrators vor.

Fünf Unternehmen und drei Forschungseinrichtungen arbeiten an einer Blockchain-basierten Lösung, um den vollautomatisierten, echtzeitnahen Handel von Kleinstmengen an Energie  zu ermöglichen. So soll mit dem Forschungsprojekt ETIBLOGG ein lokaler, netzdienlicher Stromhandel realisiert werden. Zu diesem Zweck wurde ein Blockchain Device (BCD) entwickelt, mit dessen Hilfe eine intelligente Verknüpfung von Markt und physikalischer Realität ermöglicht wird. Dazu ist vorgesehen, dass sich jeder Marktteilnehmer mittels seines BCD mit dem Peer-to-Peer Netzwerk  verbindet. Aktuelle Anlagenparameter wie beispielsweise die Erzeugungsleistung einer Photovoltaik-Anlage oder der Ladezustand einer Batterie können über das BCD zu handelsrelevanten Informationen aufbereitet werden. Auf Grundlage dieser Informationen lassen sich anschließend teilnehmerspezifische Kauf- oder Verkaufsorders am lokalen Energiemarkt platzieren bzw.  ausführen.  Zudem ist möglich, Marktdaten zur Anlagensteuerung zu verwenden, womit sich für die Teilnehmer betriebswirtschaftliche Vorteile ergeben können. Gleichzeitig können aber auch netzdienliche Flexibilitätspotenziale realisiert werden, die insbesondere beim kontinuierlichen Ausbau der Erneuerbaren Energien immer notwendiger werden.

Aufbau des Messedemonstrators
Beim ETIBLOGG-Messedemonstrator handelt es sich um ein mobiles Modellsystem, das ein Microgrid aus lokalen Teilnehmern darstellt. Deren Erzeugungs- und Verbrauchsverhalten wird durch den Einsatz von drei Batteriesystemen inklusive Wandlern innerhalb des Messedemonstrators simuliert. Eine Batterie nimmt die Rolle einer PV-Anlage als Erzeuger an, eine weitere einen Verbraucher, wie zum Beispiel eine Bäckerei, und die dritte Batterie einen klassischen Prosumer mit Heimspeicher.  

Um den Echtzeitenergiehandel über die Blockchain durchzuführen, kommen vollautomatische Handelsagenten zum Einsatz, die individuell konfiguriert werden können und auf Basis dieser Nutzungspräferenzen jeweils einen Marktteilnehmer vertreten. Der Handel findet anschließend über ein Blockchain-basiertes P2P-Netzwerk statt. Nachdem ein Handelsgeschäft ausgeführt wurde, initiiert das BCD eine Anlagensteuerung und damit den physikalischen Austausch von Elektrizität zwischen Erzeuger und Verbraucher.

Vorstellung auf der Messe European Utility Week
Am Messestand der Smart Service Welt II (L140) im Rahmen der European Utility Week in Paris kann der Besucher vor Ort den physischen Austausch und Handel der Kleinstmengen von Strom unter den Teilnehmern mittels Blockchain-Technologie live verfolgen. Auf einem Monitor wird der Datenaustausch zwischen den Stromerzeugern und -verbrauchern grafisch dargestellt. Neuartig ist dabei, dass der Besucher greifbar die Vorgänge der Blockchain-Technologie anhand eines Praxisbeispiels verfolgen kann: Produziert zum Beispiel die PV-Anlage Strom, schickt sie eine entsprechende Verkaufsorder in die Blockchain. Ein Verbraucher, z. B. eine Bäckerei, kann diese Order anschließend ausführen, um seinen Strombedarf zu decken. Anschließend fließt der gehandelte Strom physikalisch.

In der zweiten Projektphase beabsichtigt ETIBLOGG mit einen Partner, die bisherigen Erkenntnisse in ein Reallabor zu übertragen.

Einsatzbereiche von ETIBLOGG
ETIBLOGG lässt sich einsetzen, um Strom lokal zu handeln, was zur Vermeidung von lokalen Netzengpässe führt, und den Nettoexport oder -import von Strom aus höheren Netzebenen reduziert. Zudem ermöglicht ETIBLOGG den Inselbetrieb von Microgrids.

Die Teilnehmer sind – je nach Einsatzgebiet – Produzenten von Strom auf Basis erneuerbarer oder fossiler Quellen, Verbraucher sowie Drittanbieter, die überschüssigen Strom am Spotmarkt handeln und als Bilanzkreisverantwortliche Lieferunterschiede zwischen den Teilnehmern ausgleichen.

Beteiligte Unternehmen und Forschungseinrichtungen
Das Projektkonsortium besteht aus Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus ganz Deutschland, die jeweils ihre Expertise zu dem Projekt beitragen. Konsortialführer ist die GETEC ENERGIE GmbH mit Hauptsitz in Hannover. Die weiteren Projektpartner sind: Consider it GmbH, ESMT Berlin, Fraunhofer Institut für Integrierte Systeme und Bauelementetechnologie IISB, Mixed Mode GmbH, NXP Semiconductors Germany GmbH, PONTON GmbH und die Universität Hamburg.

Besuchen Sie uns auf dem Messestand der Smart Service Welt (L140) auf der European Utility Week oder vereinbaren Sie vorab einen Termin mit uns.

Weitere Informationen erhalten Sie auf www.etiblogg.com.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:

Simone Gitschier
Projektleiterin ETIBLOGG

GETEC ENERGIE GmbH
An der Börse 4, 30159 Hannover
Telefon: +49-(0)-511-51949-100
E-Mail: info@etiblogg.de


WENIGER ANZEIGEN

13.11.2019

/ Mixed Mode / News / Events

2. Platz beim Stadtradeln - Gratulation an die PIXEL Group Biker

Auch dieses Jahr haben die Firmen der PIXEL Group wieder als Team bei der Aktion von Bündnis Klima mitgemacht. Für mehr Klimaschutz, mehr Radförderung…

Weiterlesen

Auch dieses Jahr haben die Firmen der PIXEL Group wieder als Team bei der Aktion von Bündnis Klima mitgemacht. Für mehr Klimaschutz, mehr Radförderung und vor allem für mehr Lebensqualität.

Nachdem wir dieses Jahr mit 30 aktiven Radlern von PIXEL Group, Mixed Mode, PIXEL und NETexpress teilgenommen haben, haben wir eine beachtliche Strecke zustande gebracht und mit letztlich 7.894 zurückgelegten Kilometern den 2. Platz bei den Gräfelfinger Stadtradlern belegt!
Wir freuen uns auf nächstes Jahr und wollen dann natürlich das tolle Ergebnis von diesem Jahr noch toppen!

Mehr Informationen zu Bündnis Klima finden Sie HIER!

Die Firmen der PIXEL Group haben am Stadtradeln teilgenommen.


WENIGER ANZEIGEN

04.11.2019

/ PIXEL / NETexpress / Mixed Mode / Events / Inside

Die Firmen der PIXEL Group haben am Stadtradeln teilgenommen.

HOKO 2019

Zum 1. mal auf die HOKO 2019.

 

Mixed Mode und PIXEL nehmen am 06.11. an der Hochschulkontaktmesse der Hochschule München teil. Wir freuen uns auf…

Weiterlesen

Zum 1. mal auf die HOKO 2019.

 

Mixed Mode und PIXEL nehmen am 06.11. an der Hochschulkontaktmesse der Hochschule München teil. Wir freuen uns auf zahlreiche Standbesuche durch die Studenten/Absolventen!

Für detaillierte Infos: hoko-online.de


WENIGER ANZEIGEN

30.10.2019

/ PIXEL / Mixed Mode / News / Events

Rückblick zum Hacktoberfest

So war unser zweites „Hacktoberfest“!

 

Am Donnerstag, den 10. Oktober 2019 ging es bei unserem Meetup von Mixed Mode und PIXEL in Gräfelfing um eine…

Weiterlesen

So war unser zweites „Hacktoberfest“!

 

Am Donnerstag, den 10. Oktober 2019 ging es bei unserem Meetup von Mixed Mode und PIXEL in Gräfelfing um eine besondere Lampe, die "Google Lantern".

Das Zusammenkommen stand unter dem Thema „Hacktoberfest“, welches jährlich von DEV und DigitalOcean ausgerichtet wird.

 

Die Idee hinter unserem Treffen war es, der "Google Lantern" zu neuen Anwendungen zu verhelfen. Es wurde von Google als Demo der IoT Plattform Android Things vorgestellt. Dank selbstentwickeltem Finger-Movement-Tracking sollten sich die Teilnehmer  kleine Spiele überlegen.

Die ersten Ideen tauchten bereits relativ schnell nach der kurzen Einführung beim Abendessen mit Schnitzel und kühlem Hopfensaft in den Tischgesprächen der Teilnehmer auf.
So hatte sich beispielsweise eine Gruppe den Spieleklassiker „Frogger“ oder das Jahrmarktspiel "Heißer Draht" als Vorbild genommen.
Weitere tolle Ideen aus der produktiven Ecke sind zum Beispiel vom Projektor dargestellte Linien zum geraden Schreiben oder die Benutzung als Whiteboard.
Auch das durch die beiden Organisatoren entwickelte Finger-Tracking wurde von einer der teilnehmenden Gruppen unter die Lupe genommen und verändert.

Der Abend mit vielen Teilnehmern war aus unserer Sicht ein voller Erfolg und ein würdiger Nachfolger des letzten Jahres.
Alle Teilnehmer waren voll motiviert bei der Sache und als um 0 Uhr die Lichter ausgingen, verabschiedeten wir die letzten Besucher.
Die erhackten Anwendungen und auch die Präsentation kann man bei der Hacktoberfest Gruppe unter https://github.com/HacktoberfestMunich/progini finden und begutachten.

Nach dem vollen Erfolg des diesjährigen Meetups freuen wir uns umso mehr auf die Fortsetzung „Hacky Easter“ im Frühjahr 2020 und sind sehr gespannt, was den Teilnehmern dort für Aufgaben gestellt werden! Weitere Informationen zu „Hacky Easter“ werden im Laufe der Zeit auf unserem Blog veröffentlicht.
Solltet Sie sich auch im OpenSource Bereich noch engagieren wollen, werden Sie auch unter https://hacktoberfest.digitalocean.com/ während des Oktobers mit einem T-Shirt belohnt.

Besuchen Sie auch gerne unsere Hacktoberfest Gruppe auf der offiziellen Meetup Homepage unter https://www.meetup.com/de-DE/HacktoberfestMunich/

Wir freuen uns auf Sie!


WENIGER ANZEIGEN

24.10.2019

/ PIXEL / Mixed Mode / News / Events

Geschafft: Spenden-Radmarathon glänzt mit Rekordergebnis!

In 24 Stunden haben tapfere Radlerinnen und Radler indoor eine Strecke von 950,5 km zurückgelegt und damit nicht nur einen Streckenrekord aufgestellt,…

Weiterlesen

In 24 Stunden haben tapfere Radlerinnen und Radler indoor eine Strecke von 950,5 km zurückgelegt und damit nicht nur einen Streckenrekord aufgestellt, sondern auch eine Spendensumme von 12.869,77.- € erzielt.

Bei der gemeinnützigen Aktion "die 24 Stunden von TransPedal" sollten innerhalb von 24 Stunden auf einem Indoor-Fahrrad so viele Kilometer wie möglich gefahren werden, um einen guten Zweck zu unterstützen. Mitmachen konnte jeder, der bereit war, volle Power zu geben. Die gesamte Fahrstrecke wurde dann mit den Spendenzusagen multipliziert und heraus kam ein stolzer Betrag, der u. a. der Organisation „Ärzte der Welt“ zugute kommt.

Mixed Mode sponserte je gefahrenen km 0,35.- € und freut sich sehr über das hervorragende Ergebnis!

Weitere Infos zu der Aktion finden Sie unter www.transpedal.de.


WENIGER ANZEIGEN

02.10.2019

/ Mixed Mode / News

eSIL - Ihr Mixed Mode-Lösungsansatz zur Testautomatisierung

Der Test von Software ist essentiell, aber...

... kämpfen auch Sie mit den hohen Aufwänden?

... haben Sie Probleme mit der Verfügbarkeit benötigter…

Weiterlesen

Der Test von Software ist essentiell, aber...

... kämpfen auch Sie mit den hohen Aufwänden?

... haben Sie Probleme mit der Verfügbarkeit benötigter Hardware und Lizenzen?

... wie löst man den Testaufbau für unterschiedliche Produktvarianten?

... wie soll man mit Legacy Code umgehen?

... verzweifeln Sie auch an den hohen Lizenzkosten?

 

Verifizieren Sie Ihre Embedded Software hardwareunabhängig und erhöhen Sie die Testabdeckung bei reduziertem Zeitaufwand!

>>> Profitieren auch Sie jetzt vom Mixed Mode eSIL!
 

 

Die Vorteile des Mixed Mode eSIL:

  • Einmalige Implementierung in Python
  • Keine Lizenzkosten
  • Vollständige Abstraktion und Virtualisierung
  • Flexibel anpassbare Lösung für Ihre Testautomatisierung
  • Portables Testsystem mit deutlich reduzierten Aufwänden für HiL-Setup und Hardware
  • Gleichzeitiges Testen für jeden Entwickler
  • Vermeidung unnötiger Kosten für Testhardware
  • Erhöhung der Testabdeckung bereits zur Entwicklungszeit – unabhängig von der Hardware
  • Integration in Build- und Continuous Integration-Prozesse

Gerne stellen wir Ihnen unseren Lösungsansatz zur Testautomatisierung kostenlos und unverbindlich vor. Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!


WENIGER ANZEIGEN

17.09.2019

/ Software Test & Quality / Mixed Mode / News / Tech

Echtzeitfähigkeit von Container-Lösungen am Beispiel Docker

Weitläufig gilt die Annahme, dass sich Hardware-Virtualisierung und Container-Lösungen nicht mit harten Echtzeit-Ansprüchen vertragen. Tatsächlich…

Weiterlesen

Weitläufig gilt die Annahme, dass sich Hardware-Virtualisierung und Container-Lösungen nicht mit harten Echtzeit-Ansprüchen vertragen. Tatsächlich sind Linux-Container, die Echtzeitanforderungen gerecht werden, durchaus möglich – aber sind sie auch sicher?

Ein Beitrag von Michael Schnelle auf www.embedded-software-engineering.de.

Hier können Sie den vollständigen Artikel nachlesen.


WENIGER ANZEIGEN

05.09.2019

/ Mixed Mode / News / Tech

Hacktoberfest 2019 - Munich - Project Lantern am 10.10.2019

Das Hacktoberfest-Munich 2019 findet am 10.10.2019 statt. Thema des Events ist dieses Jahr das „Lantern Project“.

 

Weiterlesen

Das Hacktoberfest-Munich 2019 findet am 10.10.2019 statt. Thema des Events ist dieses Jahr das „Lantern Project“.

 

Zielgruppe:

Ein gemischtes Publikum aus verschiedenen Bereichen mit diversem Vorwissen. Als Voraussetzung an die verwendete Sprache sind nur 2 Punkte zu stellen: Es muss die Position des Mauszeigers erfasst werden können und eine Oberfläche angezeigt werden (Webseite darstellen ist ausreichend).

Worum geht´s beim Lantern-Project?!

Das Google Lantern Project (https://nordprojects.co/lantern/) wurde von Google als Demo der IoT Plattform Android Things vorgestellt. Allerdings wird dieses seit Mai dieses Jahres nicht mehr unterstützt.

Wir hauchen der "Laterne" mittels selbstentwickeltem Finger-Movement-Tracking neues ein und bieten allen Teilnehmern die Möglichkeit kleine Spiele oder Oberflächen darauf aufsetzend zu implementieren. Als Beispiel kann man sich TicTacToe auf einem Tisch vorstellen. Als besonderes Schmankerl winkt bei Teilnahme auch ein T-Shirt von GitHub.

Agenda:
19:00 Ankunft der Gäste
19.30 Begrüßung und Erklärung des Regelwerks durch unsere Mitarbeiter Markus Pöschl & Michael Ziegler   
20:00 Start mit dem "Lantern Project" in den jeweiligen Gruppen (Programmieren bis Open End)
21:00 Schnitzel & Getränke

Wo: Mixed Mode GmbH & PIXEL GmbH, Lochhamer Schlag 17, 82166 Gräfelfing

Anmeldung:https://www.meetup.com/de-DE/HacktoberfestMunich/events/263414233/

Bekannte und Freunde sind auch herzlich willkommen. Schicken Sie Ihnen einfach den Hacktoberfest-Munich Link! (https://www.meetup.com/de-DE/HacktoberfestMunich/events/263414233/)


WENIGER ANZEIGEN

19.08.2019

/ Professional User Interface / IoT / PIXEL / Mixed Mode / Events

Secure Boot und Secure Remote Update mit TPM 2.0

Secure Boot und Secure Remote Update sind zentrale Komponenten für jedes aktuelle Embedded-Gerät. Im Rahmen eines internen Projektes wurden bei Mixed…

Weiterlesen

Secure Boot und Secure Remote Update sind zentrale Komponenten für jedes aktuelle Embedded-Gerät. Im Rahmen eines internen Projektes wurden bei Mixed Mode die Grundlagen für eine plattformunabhängige Lösung mit Unterstützung für TPM-2.0-Module geschaffen.

Ein Beitrag von Dr. Markus Wamser und Kai Che in der Elektronik Safety + Security.

Hier können Sie den vollständigen Artikel nachlesen.


WENIGER ANZEIGEN

25.07.2019

/ Embedded Security / Mixed Mode / Tech

Bestzeit! Die PIXEL Group auf dem B2Run München

Am 16.7.2019 fand im Olympiapark der jährliche B2Run-Firmenlauf statt. Unsere elf Läufer von PIXEL, Mixed Mode und NETexpress absolvierten die 6.1…

Weiterlesen

Am 16.7.2019 fand im Olympiapark der jährliche B2Run-Firmenlauf statt. Unsere elf Läufer von PIXEL, Mixed Mode und NETexpress absolvierten die 6.1 Kilometer bei kaiserlichem Wetter mit Bravour.

Firmeninterner Sieger wurde Philipp mit einer sagenhaften Zeit von 25:59 Minuten und verwies damit Stefan (27:32) und Feras (27:51) auf die Plätze 2 und 3 auf dem Treppchen. Alle anderen Kollegen waren ihnen dicht auf den Fersen und liefen nach und nach in das Olympiastadion ein. Begleitet wurden die Läufer vom commTEAM!, das die Kollegen mit frischem Obst und Getränken versorgte.

Wir freuen uns schon auf eine rege Teilnahme und weitere rekordverdächtige Zeiten im nächsten Jahr.


WENIGER ANZEIGEN

23.07.2019

/ PIXEL / NETexpress / Mixed Mode / News / Events

Mixed Mode unterstützt 5. Indoor-Spenden-Radmarathon

Das Ziel ist klar: In 24 Stunden sollen so viele Kilometer wie möglich gefahren werden, um einen guten Zweck zu unterstützen. Die gesamte Fahrstrecke…

Weiterlesen

Das Ziel ist klar: In 24 Stunden sollen so viele Kilometer wie möglich gefahren werden, um einen guten Zweck zu unterstützen. Die gesamte Fahrstrecke wird dann mit den Spendenzusagen multipliziert und heraus kommt ein stolzer Betrag, der u. a. der Organisation „Ärzte der Welt“ zugute kommt.

Jeder Spender entscheidet selbst, wie viel er pro Kilometer beisteuern möchte. Lag das letztjährige Ergebnis noch bei 11,32.- €/km (bei 902 km Fahrstrecke waren das in der Summe 10.210,64.- €), gilt es das am 21. September 2019 zu toppen. Der Login zur Liste der Spendenzusage ist bereits eröffnet: www.transpedal.de

Mixed Mode sponsert je gefahrenen km 0,35.- € und drückt die Daumen, dass dieses Jahr die 1.000 km-Marke geknackt wird!


WENIGER ANZEIGEN

17.07.2019

/ Mixed Mode / News

Mixed Mode beim 8. Bremer IT-Sicherheitstag: Securing Industrial IoT

Auf dem IT-Sicherheitstag am 29. August 2019 erläutern Experten aus Forschung und Praxis, wie sich sowohl Unternehmen aus dem industriellen Umfeld als…

Weiterlesen

Auf dem IT-Sicherheitstag am 29. August 2019 erläutern Experten aus Forschung und Praxis, wie sich sowohl Unternehmen aus dem industriellen Umfeld als auch KRITIS-Betreiber beim Einsatz von Industrial IoT aktiv schützen und wehren können.

Zu den Highlights der Konferenz zählt der Vortrag von Markus Wamser, Expert Embedded Security bei Mixed Mode, mit dem Thema "Rechtemanagement für (I)IoT mit TPM 2.0".

Wer darf auf meinen Maschinen produzieren? Wer darf anfallende Daten aus meiner Produktion weiterverarbeiten? Dem Versprechen höherer Effizienz, besserer Auslastung und vorausschauender Instandhaltung stehen beim (Industrial) Internet of Things neue Gefahren durch Vernetzung und ein komplexes Rechtemanagement gegenüber. Der Vortrag bietet einen Einblick in die Möglichkeiten, die ein TPM 2.0 als Hardwareanker für Vertrauen und Geheimnisse in diesem Kontext bietet.

Weitere Informationen zu Programm und Anmeldung finden Sie unter: 8. IT-Sicherheitstag Bremen


WENIGER ANZEIGEN

11.07.2019

/ Embedded Linux / IoT / Mixed Mode / News / Events

Unser Besuch auf der IKOM 2019

Die IKOM 2019 am 26.06. fand im Maschinenbau-Gelände an der TU München statt. Dieses Event hat das Ziel, den persönlichen Kontakt zwischen…

Weiterlesen

Die IKOM 2019 am 26.06. fand im Maschinenbau-Gelände an der TU München statt. Dieses Event hat das Ziel, den persönlichen Kontakt zwischen Studenten/Absolventen und Unternehmen zu fördern. Wir waren dieses Jahr wieder dabei, um die nächste Generation für die PIXEL Group zu begeistern.

Mixed Mode und PIXEL waren mit einem Informationsstand vertreten, an dem die Studierenden Informationen zu den Kompetenzbereichen der Firmen, angebotenen Abschlussarbeiten sowie aktuellen Stellenausschreibungen gewinnen konnten.

Diesmal hatten wir zwei Abschlussarbeiten unserer ehemaligen Studenten (mittlerweile schon Mitarbeiter und bald Mitarbeiter) als Eyecatcher dabei. Einmal den Selfie-Plotter, eine Bachelorarbeit sowie den Zauberwürfel-Assistenten für Smart Glasses, eine Masterarbeit. Beide Arbeiten waren ein Erfolg und hatten eine große Magnetwirkung auf Studenten.

Wir bedanken uns bei allen, die uns auf diesem Event besucht und unterstützt haben und freuen uns auf das nächste mal! 


WENIGER ANZEIGEN

09.07.2019

/ PIXEL / Mixed Mode / Events

Mixed Mode - Ihr agiler Software-Entwicklungspartner

Seit mehr als 5 Jahren bietet Mixed Mode Embedded & Software Engineering als agiles Projektmodell erfolgreich an. Die Erfahrungen sind nach kurzen…

Weiterlesen

Seit mehr als 5 Jahren bietet Mixed Mode Embedded & Software Engineering als agiles Projektmodell erfolgreich an. Die Erfahrungen sind nach kurzen Anlaufphasen durchweg positiv und das Kundenfeedback ist sehr gut. Daher wird Mixed Mode seinen Kunden auch weiterhin seine Entwicklungsleistungen als agiles Projekt Set-Up anbieten.

Die Vorteile:

  • Übernahme kompletter Themen- und Entwicklungspakete
  • Einfache Umsetzung von Multi Site-Projekten
  • Hohe Flexibilität, v.a. bei sich ändernden Requirements während des Projekts
  • Einfache Ticket- und Sprint-basierte Planung
  • Kundentransparenz durch detaillierte Tickets
  • Konsequente und enge Abstimmung zwischen Kunde und Mixed Mode
  • Stetige Verbesserung und Optimierung des Entwicklungsprozesses durch Reviews und Retrospektiven
  • Und ganz wichtig: Ein gemeinsames Verständnis über den Entwicklungsinhalt

WENIGER ANZEIGEN

08.07.2019

/ Mixed Mode / News

Forschungsprojekt CONNECT auf dem ECSEL JU Symposium in Bukarest

Das EU Forschungsprojekt CONNECT wurde auf dem ECSEL JU Symposium durch Mixed Mode und Infineon vorgestellt. Veranstaltungsort war dieses Jahr der…

Weiterlesen

Das EU Forschungsprojekt CONNECT wurde auf dem ECSEL JU Symposium durch Mixed Mode und Infineon vorgestellt. Veranstaltungsort war dieses Jahr der Palast des Volkes in Bukarest, Rumänien.

Im Rahmen der Veranstaltung hatte Mixed Mode die Gelegenheit, den aktuellen CONNECT Demonstrator für sichere drahtlose Kommunikation zu präsentieren.

Weitere Infos: www.connect-ecsel.eu


WENIGER ANZEIGEN

27.06.2019

/ Mixed Mode / News / Tech / Events

Unser Besuch auf der Pyramid 2019

Am 29.05. fand in den Räumlichkeiten der Hochschule Augsburg die alljährliche Firmenkontaktmesse Pyramid statt. Dieses Event hat das Ziel, die…

Weiterlesen

Am 29.05. fand in den Räumlichkeiten der Hochschule Augsburg die alljährliche Firmenkontaktmesse Pyramid statt. Dieses Event hat das Ziel, die Kommunikation zwischen Industrie, Wissenschaft und Studierenden zu fördern sowie für uns als Arbeitgeber die nächste Generation für die PIXEL Group zu begeistern.

Mixed Mode und PIXEL waren mit einem Informationsstand vertreten, an dem die Studierenden Informationen zu den Kompetenzbereichen der Firmen, angebotenen Abschlussarbeiten sowie aktuellen Stellenausschreibungen gewinnen konnten.

Diesmal hatten wir zwei Abschlussarbeiten unserer ehemaligen Studenten (mittlerweile schon Mitarbeiter und bald Mitarbeiter) als Eyecatcher dabei. Einmal den Selfie-Plotter, eine Bachelorarbeit sowie den Zauberwürfel-Assistenten für Smart Glasses, eine Masterarbeit. Beide Arbeiten waren ein Erfolg und hatten eine große Magnetwirkung auf Studenten und Professoren.

Wir bedanken uns bei allen, die uns auf diesem Event besucht und unterstützt haben und freuen uns auf das nächste mal! 


WENIGER ANZEIGEN

12.06.2019

/ PIXEL / Mixed Mode / Events

Touch the Clouds: PIXEL, Mixed Mode und NETexpress unterstützen Deutschlands größtes Stabhochsprungfestival

Das „Touch the Clouds“-Festival in Gräfelfing war ein voller Erfolg: 134 Springer traten an, um ihre ganz persönlichen Bestleistungen zu bringen.

Weiterlesen

Das „Touch the Clouds“-Festival in Gräfelfing war ein voller Erfolg: 134 Springer traten an, um ihre ganz persönlichen Bestleistungen zu bringen.

Von jung bis alt schafften es einige Springer, sich über 5,50 Meter zu schwingen und sogar Qualifikationsleistungen für die Europameisterschaften wurden erzielt. Stabhochspringen wurde in den letzten Jahren vor allem bei Jugendlichen immer beliebter.

Sehr gerne haben wir diese Veranstaltung unterstützt und möchten allen Beteiligten unseren größten Respekt für ihre Leistung zollen.


WENIGER ANZEIGEN

05.06.2019

/ PIXEL / NETexpress / Mixed Mode / News / Inside

Mixed Mode GmbH mit Vortrag (Verbesserte FPGA-Sicherheit durch dynamische partielle Rekonfiguration) auf dem FPGA-Kongress in München

Zwischen dem 21. und 23.5.2019 fand in den Räumlichkeiten des NH-Hotels München-Dornach der alljährliche FPGA-Kongress statt, an dem FPGA-Wissen in…

Weiterlesen

Zwischen dem 21. und 23.5.2019 fand in den Räumlichkeiten des NH-Hotels München-Dornach der alljährliche FPGA-Kongress statt, an dem FPGA-Wissen in zehn Fachbereichen (u.a. Embedded, AI & Machine Learning, Safety & Security oder Tutorials) mittels Fachvorträgen oder Übungen den Interessenten vermittelt wird. Zudem ist es aufgrund der Teilnehmer aus den verschiedenen Branchen eine gute Möglichkeit, sich über Erfahrungen und Probleme bei FPGA-Designs auszutauschen oder einfach neue Kontakte zu knüpfen.

Dieses Jahr waren von Mixed Mode zwei Mitarbeiter auf dem Event zugegen. Ob als interessierter Zuhörer in Vorträgen über Schaltungstechnik, High-Speed ADCs und Constraining von FPGA-Designs oder mit einem Vortrag im Slot Safety & Security mit dem Thema Verbesserte FPGA-Sicherheit durch dynamische partielle Rekonfiguration konnte hier neues Wissen gesammelt und auch weitergegeben werden.

In dem Vortrag wurden die Strategien und Vorgehensweisen im Forschungsprojekt SECREC, das die Verbesserung von Sicherheit auf FPGA-Designs durch dynamische partielle Rekonfigurationstechniken evaluieren soll, dargestellt. Eine detaillierte Bewertung der Sicherheitsverbesserung ist dabei im kommenden Jahr zu erwarten. Der Vortrag war gut besucht und lieferte im Nachgang noch Gesprächsstoff während des Mittagessens.

Alles in allem hat sich der Besuch auf dem Event gelohnt, sodass es seitens Mixed Mode geplant ist, auch nächstes Jahr dort mit einem Vortrag vertreten zu sein.


WENIGER ANZEIGEN

03.06.2019

/ Embedded Security / Mixed Mode / News

Formel 1 in der Schule: PIXEL und Mixed Mode sponsern "Racing Eagle"

Das Team "Racing Eagle" nahm zum ersten Mal als Junior-Team am multidisziplinären Technologie-Wettbewerb teil und schaffte es bis zur Deutschen…

Weiterlesen

Das Team "Racing Eagle" nahm zum ersten Mal als Junior-Team am multidisziplinären Technologie-Wettbewerb teil und schaffte es bis zur Deutschen Meisterschaft.

Wer sich für diesen Wettbewerb qualifizieren wollte, bekam zunächst ein Regelwerk mit Angaben für das Formel 1-Auto, das gebaut werden musste. Danach wurde konstruiert, getestet und gebaut. Außerdem musste jedes Team einen eigenen Teamstand designen, fertigen und eine Präsentation sowie ein Portfolio vorbereiten. All das wurde beim Rennen in die Wertung miteinbezogen.

Voller Begeisterung haben die Achtklässler vom Graf-Rasso-Gymnasium in Fürstenfeldbruck ein innovatives, schönes und natürlich schnelles Auto entworfen und eine stimmige Corporate Identity entwickelt, um schließlich Bayerischer Juniormeister zu werden! Nach der damit einhergehenden Qualifikation für die Deutsche Meisterschaft in Wolfsburg wurde das Auto weiter optimiert und neu gefertigt.

Auch wenn der Traum vom "Platz auf dem Treppchen" Deutschen Meisterschaft nicht wahr geworden ist, blicken die Teammitglieder gestärkt und mit vielen neuen Ideen in die nächste Saison.

Wir freuen uns, dieses tolle Projekt unterstützt zu haben und ziehen den Hut vor eurer Leistung!


WENIGER ANZEIGEN

27.05.2019

/ PIXEL / Mixed Mode / News

Ein Vierteljahrhundert Erfolgsgeschichte bei Mixed Mode

Die Firma Mixed Mode aus Gräfelfing bei München entwickelt seit 25 Jahren erfolgreich Software für Embedded Systems und technische Anwendungen.…

Weiterlesen

Die Firma Mixed Mode aus Gräfelfing bei München entwickelt seit 25 Jahren erfolgreich Software für Embedded Systems und technische Anwendungen. Embedded Systems sind kleine intelligente, von Mikroprozessoren gesteuerte Geräte, die in einer Vielzahl von Anwendungen wie im Auto, in Haushaltgeräten, in Industrieanwendungen sowie in Handys zu finden sind und unser Leben erleichtern.

Derzeit beschäftigt Mixed Mode rund 100 Mitarbeiter. Lag der Schwerpunkt in den 90er Jahren noch auf der Entwicklung von Hardware, so liegt heute der Fokus ausschließlich auf der Softwareentwicklung für Kunden aus den Branchen Industrie, Automotive, Halbleiter, Medizin, Telekommunikation sowie Luft- und Raumfahrt. Für diese Unternehmen realisiert Mixed Mode Projekte z.B. aus dem Themenumfeld Security, Blockchain, Internet of Things, Künstliche Intelligenz und autonomes Fahren. Zum Kundenkreis gehören erfolgreiche Mittelstandsunternehmen, innovative Startups sowie internationale Konzerne. Neben der fachlichen Kompetenz schätzen all diese Unternehmen vor allem die Qualität, Zuverlässigkeit und Flexibilität bei der Zusammenarbeit mit Mixed Mode.

Durch die weiterschreitende Digitalisierung wird immer umfangreichere kundenspezifische Software notwendig. Mixed Mode ist für diese Anforderungen mit seiner technischen Expertise und dem umfassenden Know-how seiner Mitarbeiter gut aufgestellt und fit für die Zukunft.

Mixed Mode ist rein inhabergeführt und deswegen ein interessanter Arbeitgeber in München. Die Firma zeigt erfolgreich, wie neue Arbeitsplätze durch Innovation, Engagement und technischen Vorsprung geschaffen werden – gemäß dem Firmenmotto technik.mensch.leidenschaft


WENIGER ANZEIGEN

16.05.2019

/ Mixed Mode / News / Inside

ISO 29119 und der agile Ansatz: Geht das zusammen?

Bis 2015 wurden fünf Teile der Norm zum Softwaretest ISO/IEC/IEEE 29119 veröffentlicht. Seit Beginn ihrer Erarbeitung gab es besonders aus den Reihen…

Weiterlesen

Bis 2015 wurden fünf Teile der Norm zum Softwaretest ISO/IEC/IEEE 29119 veröffentlicht. Seit Beginn ihrer Erarbeitung gab es besonders aus den Reihen der agilen Entwicklung Widerstand: Die Norm sei zu schwerfällig, behindere die agile Entwicklung und überhaupt brauche der Test keine Normierung. Aber stimmt das wirklich?

Ein Beitrag von Dr. Richard Kölbl auf www.embedded-software-engineering.de.

Hier können Sie den vollständigen Artikel nachlesen.


WENIGER ANZEIGEN

08.05.2019

/ Software Test & Quality / Mixed Mode / Tech

Hacky Easter - auf der Suche nach dem Code...

Hacky Easter 2019 ist eine Fortsetzung des Hacktoberfest-Munich und somit schon der zweite "Hackathon", welcher in unseren Räumlichkeiten…

Weiterlesen

Hacky Easter 2019 ist eine Fortsetzung des Hacktoberfest-Munich und somit schon der zweite "Hackathon", welcher in unseren Räumlichkeiten stattgefunden hat. Das Event hatte diesmal den Charakter eines kompetitiven Coding Wettbewerbs und hieß „Pixelflut Challenge“.

Mit dem einfachen Pixelflut-Protokoll konnte jeder Teilnehmer jedes einzelne Pixel auf einem 4k Monitor in einer Farbe einfärben und somit die 4 gestellten Aufgaben lösen.

Das interessante dabei, jeder zeichnet gleichzeitig und kann somit auch andere überschreiben.

Als letzte Aufgabe wurde von den beiden Organisatoren aus unserem Haus das Lösen eines Labyrinths gefordert. Dieses war in der Mitte des Spielfelds zu finden und generierte sich alle paar Minuten neu.

Natürlich war das nicht alles, eine Fortsetzung folgt! Oktober ist bereits der dritte Hackathon geplant, zu dem wir euch natürlich wieder informieren. Wir freuen uns auf viele Teilnehmer und besonders auch auf neue Gesichter!


WENIGER ANZEIGEN

23.04.2019

/ PIXEL GROUP / PIXEL / NETexpress / Mixed Mode / Events

Unser Besuch auf der CC Partnerfachtagung

Am 03.04. fand in den Räumlichkeiten der Hochschule München die alljährliche CC-Partnerfachtagung statt. Dieses Event hat das Ziel, die Kommunikation…

Weiterlesen

Am 03.04. fand in den Räumlichkeiten der Hochschule München die alljährliche CC-Partnerfachtagung statt. Dieses Event hat das Ziel, die Kommunikation zwischen Industrie, Wissenschaft und Studierenden zu fördern sowie für uns als Arbeitgeber die nächste Generation für die PIXEL Group zu begeistern.

Mixed Mode und PIXEL waren mit einem Informationsstand vertreten, an dem die Studierenden Informationen zu den Kompetenzbereichen der Firmen, angebotenen Abschlussarbeiten sowie aktuellen Stellenausschreibungen gewinnen konnten.

Diesmal hatten wir den Selfie-Plotter, die Bachelorarbeit einer unserer ehemaligen Studenten (mittlerweile Mitarbeiter) als Eyecatcher dabei - mit vollem Erfolg! Auch dieses Arbeit hatte eine große Magnetwirkung auf Studenten und Professoren.

Zudem waren mit zwei Mitarbeitern von Mixed Mode und PIXEL interessante Vorträge im Rahmenprogramm, welche die aktuellen Hypethemen Deep Learning und Blockchaintechnologie behandelten und eine rege Zuhörerschaft vorfanden.

Wir bedanken uns bei allen, die uns auf diesem Event besucht und unterstützt haben und freuen uns auf das nächste mal! 


WENIGER ANZEIGEN

16.04.2019

/ PIXEL / Mixed Mode / Events

Smart-Grids mit Hardware-Security-Modulen sichern

Erschienen in der Fachzeitschrift DESIGN&ELEKTRONIK (Ausgabe: März 2019).

Weiterlesen

Erschienen in der Fachzeitschrift DESIGN&ELEKTRONIK (Ausgabe: März 2019).

Autor: Rouven Braden

Leseprobe: "Je mehr die Welt vernetzt ist, umso mehr steigt auch die Gefahr durch Cyberangriffe. Um Anwendungen gegen Cyberangriffe zu schützen, müssen die Daten und Kommunikationswege verschlüsselt werden. Hier kommen meist in Software umgesetzte Kryptographie-Algorithmen zum Einsatz. Diese schützen nicht immer vor Angriffen direkt am Gerät. Es gibt aber auch hier Wege, durch eine Turn-Key-Solution diese Informationen zu schützen."

Den gesamten Artikel können Sie hier nachlesen.


WENIGER ANZEIGEN

09.04.2019

/ Embedded Security / Mixed Mode / Tech

Neue Expert Sessions von Mixed Mode: "Vom ITSM zum Sicheren Eingebetteten System" und "Funktionale Programmierung – Einführung und Praxis"

In wenigen Wochen ist es so weit! Wir starten unser Expert Sessions-Programm mit neuen Vorträgen in altbekannter Qualität.

Weiterlesen

In wenigen Wochen ist es so weit! Wir starten unser Expert Sessions-Programm mit neuen Vorträgen in altbekannter Qualität.

Kostenfreie Expert Sessions von Mixed Mode

  • Vom ITSM zum Sicheren Eingebetteten System
    (07. Mai 2019, kostenfreie Expert Session von 16:30 - 18:00 Uhr bei Mixed Mode in Gräfelfing)

    Sichere Eingebettete Systeme zu entwickeln ist alles andere als leicht. Unsere Expert Session gibt einen Überblick über die Voraussetzungen, Werkzeuge und Methoden zur Entwicklung Sicherer Eingebetteter Systeme. Die erste Erkenntnis ist, dass man keine sichere Software ohne sichere Entwicklungsumgebung entwickeln kann. Das ist die Motivation für die Einführung eines systematischen IT-Sicherheits-Managements. Die zweite Erkenntnis ist, dass man nicht einfach "drauflos programmieren" kann. Zuvor steht ein Systemdesign, das Security und Privacy berücksichtigt. Schon während dieses Design entsteht, kann und soll man es mit (semi) formalen Methoden prüfen. STRIDE und DREAD zählen hierfür zu den prominentesten Ansätzen. Beide werden in der Expert Session eingeführt.

    Auf der anderen Seite endet der Entwicklungsprozess nicht, sobald der Code kompiliert. Am Beispiel des Microsoft Security Development Lifecyle besprechen wir zusätzliche Maßnahmen für gute uns sicherer Software.

    Zum Abschluss wenden wir uns einem echten Stück Software zu. Wir modellieren die vorgefundene Situation im MS Thread Modellig Tool, identifizieren Bedrohungen und Schwachstellen, demonstrieren die zugehörigen Angriffe am Beispiel und setzen die notwendigen Gegenmaßnahmen in Code um. 
    > zur Anmeldung
  • Funktionale Programmierung – Einführung und Praxis
    (21. Mai 2019, kostenfreie Expert Session von 16:30 - 18:30 Uhr bei Mixed Mode in Gräfelfing)

    "Why functional programming matters", so titelte John Hughes in seinem 1984 veröffentlichten Paper. Seitdem wurde dieses Paper unzählige Male zitiert und funktionale Konzepte haben mehr und mehr Einzug in die alltäglich Programmierung gefunden. Die Forschung ist ebenfalls nicht stehen geblieben und seit der ursprünglichen Veröffentlichung hat sich viel bewegt auf diesem Forschungszweig.

    Der Referent dieser Expert Session möchte dieses Paper als Grundlage nehmen um zu zeigen, was funktionale Programmierung in seiner Essenz bedeutet und wie die Konzepte ihren Platz in der modernen Softwareentwicklung haben. Beginnend mit den Beispielen aus dem Paper hangeln Sie sich schrittweise in Theorie und Praxis weiter vor.
    > zur Anmeldung

 

Kostenpflichtige Expert Sessions von Mixed Mode

  • Security: Sicheres Update und Boot - Praktische Umsetzung für moderne Embedded-Systeme
    (10. Mai 2019, in Zusammenarbeit mit MicroConsult)
    > weitere Infos und Anmeldung
  • Internet of Things (IoT): Technologien und Entscheidungsgrundlagen für das Internet der Dinge
    (15. - 16. Juli 2019, in Zusammenarbeit mit MicroConsult)
    > weitere Infos und Anmeldung

 

Bei Fragen rund um unser Expert Sessions-Programm können Sie sich gerne telefonisch (089/8 98 68-200) oder per E-Mail an uns wenden. Sichern Sie sich am besten heute noch Ihren Platz. Wir freuen uns auf Ihren Besuch


WENIGER ANZEIGEN

09.04.2019

/ Embedded Security / IoT / Mixed Mode / Events

"Agile vs. klassische Führungsmethoden", "Intuitive Entscheidungsmethoden" und "Wertschätzende Kommunikation im Business" – kostenfreie Fachvorträge für Sie!

Gemeinsam mit PIXEL, Mixed Mode, NETexpress und unseren Partnern laden wir Sie herzlich zu unseren kostenfreien Expert Sessions im ersten Halbjahr…

Weiterlesen

Gemeinsam mit PIXEL, Mixed Mode, NETexpress und unseren Partnern laden wir Sie herzlich zu unseren kostenfreien Expert Sessions im ersten Halbjahr ein.

  • Gegenüberstellung von agilen und klassischen Führungsmethoden und deren Auswirkungen auf Organisationsstrukturen in Unternehmen
    (15. Mai 2019, kostenfreie Expert Session von 16:00 - 18:00 Uhr bei der PIXEL Group in Gräfelfing)

    Die Rolle der Führungskraft befindet sich im Wandel. Je dynamischer und unsicherer das Umfeld und je komplexer und volatiler der Mark ist, desto mehr kommt die klassische Pyramiden-Führung an ihre Grenzen. Immer mehr Firmen führen neue Führungskonzepte ein und eine mögliche Lösung heißt: "Agile Führung".

    Welche Anforderungen eine "agile Führungskraft" erfüllen muss und welche Unterschiede zur klassischen Führung bestehen, erläutert Holger Neumann in dieser Expert Session. Herr Neumann führt seit 2009 agile Methoden bei Infineon als Führungskraft und Berater ein und leitet eine zentrale Excellence-Abteilung für Agilität.
  • Intuitive Entscheidungsmethoden
    (22. Mai 2019, kostenfreie Expert Session von 16:30 - 18:30 Uhr bei der PIXEL Group in Gräfelfing)

    Rational die richtige Entscheidung zu treffen erweist sich oft als schwierig, insbesondere wenn einige der Einflussfaktoren im Unklaren liegen. Alle Vor- und Nachteile wurden bereits mehrfach gegeneinander abgewogen, jedoch scheint keine zufriedenstellende Lösung zu existieren. In solchen Fällen bieten die intuitiven Analyse- und Entscheidungsmethoden hervorragende Lösungsmöglichkeiten.

    In dieser Expert Session stellt Heiko Kieser (Dipl. Oec. univ.) die intuitiven Analysemethoden anhand konkreter, praktischer Beispiele zur leichteren, effizienteren und zielsicheren Beurteilung einzelner Geschäftsstrategien vor.
  • Wertschätzende Kommunikation im Business
    (05. Juni 2019, kostenfreie Expert Session von 16:30 - 18:00 Uhr bei der PIXEL Group in Gräfelfing)

    Kennen Sie das: Zähe Planning Meetings, in denen nichts voran geht, oder Retros, in denen die Karten nicht auf den Tisch gelegt werden? Wie sieht es mit den Reviews aus? Hatten Sie da schon einmal schwierige Diskussionen mit den Stakeholdern, die weder für Sie noch für die Stakeholder zufriedenstellend ausgingen?

    Wie wäre es, wenn Sie als Scrum Master oder Product Owner Ihre Botschaft so transportieren könnten, dass sie beim Empfänger auch so ankommt, wie Sie es sich wünschen? Wie wäre es, wenn Sie als Führungskraft Ihren Scrum-Teams auch schwierige Botschaften mit Leichtigkeit übermitteln könnten und so dafür sorgen, dass die dicke Luft abnimmt und sich Produktivität, Kreativität und Effizienz einstellen? Was Sie tun können, damit Ihnen das gelingt, zeigt Ihnen Senada Kaufmann anhand der "Wertschätzenden Kommunikation auf Augenhöhe" (Gewaltfreie Kommunikation® von Marshall B. Rosenberg).

 
Im Anschluss an die Seminare stehen Ihnen die Referenten für Fragen zur Verfügung. Für Ihr leibliches Wohl ist ebenfalls bestens gesorgt. Melden Sie sich schnell und bequem über unser Formular (www.pixel-group.de) an oder senden Sie uns eine formlose E-Mail an seminar@pixel-group.de.


WENIGER ANZEIGEN

08.04.2019

/ PIXEL / NETexpress / Mixed Mode / Events

Hacktoberfest goes Hacky Easter am 05.04.2019

Am 05.04.2019 findet die "Pixelflut Challenge" bei Mixed Mode und PIXEL statt.

Das Event läuft unter dem Namen Hacky Easter 2019 und ist eine…

Weiterlesen

Am 05.04.2019 findet die "Pixelflut Challenge" bei Mixed Mode und PIXEL statt.

Das Event läuft unter dem Namen Hacky Easter 2019 und ist eine Fortsetzung des Hacktoberfest-Munich. Dabei geht es dieses mal um einen kompetitiven Coding Wettbewerb.

Zum Hackathon kann jeder mit seiner Lieblingssprache antreten. Wir erwarten ein gemischtes Publikum aus verschiedenen Bereichen mit diversem Vorwissen.

Ziel dabei ist, mit Ideen und Energie, mit Liebe zum Detail und mit Spaß an der Teamarbeit die Challenge zu meistern.

Die Gruppe, die als erstes die Aufgaben gelöst hat, ist der Gewinner und wird mit einem Preis geehrt.

Agenda:
19:00 Ankunft der Gäste
19.30 Begrüßung und Erklärung des Regelwerks durch unsere Mitarbeiter Markus Pöschl & Tobias Schaffner
20:00 Start der „Pixelflut Challenge“ in den jeweiligen Gruppen (Programmieren bis Open End)
21:00 Schnitzel & Getränke

Wo: Mixed Mode GmbH & PIXEL GmbH, Lochhamer Schlag 17, 82166 Gräfelfing

Anmeldung: Bitte über diesen Link: https://www.meetup.com/de-DE/HacktoberfestMunich/events/259356050/

Bekannte und Freunde sind auch herzlich willkommen. Schicken Sie Ihnen einfach den Hacktoberfest-Munich Link! (https://www.meetup.com/de-DE/HacktoberfestMunich/events/259356050/)

 


WENIGER ANZEIGEN

04.04.2019

/ Java / PIXEL / Mixed Mode / Events

"Braucht die KI zukünftig noch den Informatiker/Ingenieur?"

Diese Frage wurde im Rahmen einer Podiumsdiskussion bei der PIXEL Group heiß diskutiert. Die Diskussion war Auftakt einer Veranstaltung, die die PIXEL…

Weiterlesen

Diese Frage wurde im Rahmen einer Podiumsdiskussion bei der PIXEL Group heiß diskutiert. Die Diskussion war Auftakt einer Veranstaltung, die die PIXEL Group und ihre Töchter PIXEL, Mixed Mode und NETexpress exklusiv für ihre MitarbeiterInnen organisierte: das sogenannte „InHouse“.

Rund 140 KollegInnen kamen in Gräfelfing zusammen, um an Vorträgen wie beispielsweise „Security Awareness betrifft uns alle“, „Deep Learning“, „Blockchain – Hype oder eine Technologie vor dem Durchbruch?“ und „Wer hat das Projekt ermordet?“  teilzunehmen. Zu den Referenten zählten die eigenen Kollegen, Hochschul-Professoren und Mitarbeiter renommierter IT-Unternehmen. Darüber hinaus wurden firmenübergreifend spannende Projekte aus den Bereichen IT, Software Development & Embedded Software Engineering live präsentiert.

Abgerundet wurde das InHouse durch ein abwechslungsreiches Abendprogramm. Bis spät in die Nacht war der Virtual Reality-Flugsimulator im Einsatz und so mancher versuchte sein Glück beim Roulette.

Wir freuen uns über ein gelungenes Event, das sowohl fachlich anspruchsvoll als auch thematisch vielfältig und unterhaltsam war.


WENIGER ANZEIGEN

29.03.2019

/ PIXEL GROUP / PIXEL / NETexpress / Mixed Mode / News / Events

Erstes Meetup Embedded Linux! Automotive Grade Linux

Am 28.03.2019 ist es soweit. Mixed Mode ist Gastgeber des ersten Meetups Embedded Linux!

Ciprian Manea wird uns in das Thema Automotive Grade Linux…

Weiterlesen

Am 28.03.2019 ist es soweit. Mixed Mode ist Gastgeber des ersten Meetups Embedded Linux!

Ciprian Manea wird uns in das Thema Automotive Grade Linux (AGL) einführen. Bei AGL geht es um ein Open-Source-Projekt, worin ein industrieweites Betriebssystem für das vernetzte Auto entwickelt wird. Open Source ist jetzt in jedem Auto möglich. Toyota und Lexus setzen bereits auf Linux als Betriebssystem.    

 

Details zum Meetup und Informationen zur Anmeldung finden Sie hier: https://www.meetup.com/de-DE/Embedded-Linux-Technologies/events/259723444/


WENIGER ANZEIGEN

27.03.2019

/ Embedded Linux / Mixed Mode / Events

Die bunteste Firma Münchens

Am 28. Februar hieß es bei der PIXEL Group und ihren Töchtern PIXEL, Mixed Mode und NETexpress „umso schriller, umso besser“. Die Firmen…

Weiterlesen

Am 28. Februar hieß es bei der PIXEL Group und ihren Töchtern PIXEL, Mixed Mode und NETexpress „umso schriller, umso besser“. Die Firmen veranstalteten zu Gunsten des Fritz-Felsenstein-Hauses, einem Zentrum für Menschen mit Körper- oder Mehrfachbehinderung in der Region Augsburg, einen sogenannten „LoudShirtDay“.

Zahlreiche MitarbeiterInnen beteiligten sich, indem sie sich ein knalliges Shirt – manche sogar Einhorn-Onesies – anzogen und so auf die gemeinnützige Aktion aufmerksam machten.

Die PIXEL Group spendete für jeden verkleideten Mitarbeiter 10.- Euro, für jedes Einhorn 25.- Euro und leistete schließlich einen Gesamtbeitrag von 1.000.- Euro, den das Fritz-Felsenstein-Haus für die Ausstattung eines Snoezelenraums verwendet.

Wir freuen uns, dass so viele mitgemacht haben und hatten jede Menge Spaß!


WENIGER ANZEIGEN

06.03.2019

/ PIXEL / NETexpress / Mixed Mode / News / Events

Mixed Mode auf der Mikrocontroller Training Veranstaltung bei Infineon

Diese Woche findet in Miesbach das Mikrocontroller Training für alle Distributoren und Preferred Design House Partner statt. Auch Mixed Mode war mit…

Weiterlesen

Diese Woche findet in Miesbach das Mikrocontroller Training für alle Distributoren und Preferred Design House Partner statt. Auch Mixed Mode war mit Kollegen vor Ort. Ziel der Veranstaltung ist es, sich über alle Neuigkeiten und Infos zu den neuen Controllern der XMCTM- und AURIXTM- Familie auszutauschen.

Unser Mitarbeiter Phillip Gesien hat hierzu im Eröffnungsvortrag den von Mixed Mode für Infineon entwickelten EPS (Electrical Power Steering) Demonstrator vorgestellt.

Das Interesse an dem Vortrag und der nachfolgenden Live Demonstration war aufgrund der verbauten Controller (u.a.: AURIXTM und XMCTM) sehr groß.

 


WENIGER ANZEIGEN

23.01.2019

/ Mixed Mode / Events

Eine Einführung in den User Centered Design Process (UCDP)

Der User Centered Design Process (UCDP) hilft mit einer systematischen Vorgehensweise dabei, sich benötigtes Wissen anzueignen, es auf die…

Weiterlesen

Der User Centered Design Process (UCDP) hilft mit einer systematischen Vorgehensweise dabei, sich benötigtes Wissen anzueignen, es auf die essentiellen Punkte zu komprimieren und daraus ein Produkt mit bestmöglichem Kundennutzen zu erzeugen. Im Mittelpunkt steht dabei der Benutzer. Die vier Phasen sind durch den UCDP vorgegeben, das Team ist jedoch frei in der Wahl der Mittel.

Ein Beitrag von Jonas Zimmermann in der embedded-software.engineer.

Hier kommen Sie zum vollständigen Artikel.


WENIGER ANZEIGEN

16.01.2019

/ Professional User Interface / Mixed Mode / Tech

Mitarbeiter-Tombola für guten Zweck

Auf unserem Weihnachtsfest haben die Mitarbeiter der PIXEL Group samt ihren Familien gefeiert, gelacht, lecker gegessen und vor allem eins: fleißig…

Weiterlesen

Auf unserem Weihnachtsfest haben die Mitarbeiter der PIXEL Group samt ihren Familien gefeiert, gelacht, lecker gegessen und vor allem eins: fleißig für den guten Zweck gespendet!

Dank großem Engagement konnten wir insgesamt 2.800,- EUR zu gleichen Teilen zwei Organisationen zugute kommen lassen, die wir seit Jahren begleiten und die uns sehr am Herzen liegen:

  • Assistenz- und Servicehunde in Bayern e.V.
    Die Übergabe der Spende erfolgte diesmal vor Ort an die 1. Vorsitzende des Vereins, Monika Pöschl. Sie arbeitete früher bei der PIXEL Group und besitzt mit ihrem Mann einen Assistenzhund, der u. a. seinen schwankenden Blutzucker anzeigen kann.
    Weitere Informationen, wie die Hunde den Alltag vieler Menschen erleichtern, finden Sie unter www.assistenzhunde-bayern.de
  • Kinderhospiz St. Nikolaus
    Ein Haus voller Leben für Familien mit unheilbar und lebensverkürzend erkrankten Kindern. Das Kinderhospiz begleitet die gesamte Familie bereits ab Diagnosestellung, während der gesamten Krankheitsphase und über den Tod hinaus. Neben unserer Tombola unterstützen wir St. Nikolaus mit dem Reinerlös unserer 3.000 Weihnachtskarten. Außerdem engagieren sich einige unserer Mitarbeiter u. a. beim alljährlichen Gänseblümchenfest der Einrichtung.
    Weitere Informationen finden Sie unter www.kinderhospiz-nikolaus.de

WENIGER ANZEIGEN

10.01.2019

/ PIXEL / NETexpress / Mixed Mode / News

Mixed Mode GmbH mit dem Forschungsvorhaben ETIBLOGG (Energy Trading via Blockchain-Technology in the Local Green Grid) auf dem Smart Service Summit in Berlin

In Berlin fand Ende November in den Räumlichkeiten des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie der Smart Service Summit statt, der einerseits…

Weiterlesen

In Berlin fand Ende November in den Räumlichkeiten des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie der Smart Service Summit statt, der einerseits den Abschluss des Programms Smart Service Welt I und andererseits den Start des Nachfolgeprogramms Smart Service Welt II darstellte. Mixed Mode ist mit dem Projekt ETIBLOGG Teil des Energie-Clusters im neuen Programm.

Bei einem informellen Treffen am Vorabend des Summits konnten sich die vier Projekte im Energie-Cluster in den Räumlichkeiten des VDI/VDE austauschen, um Gemeinsamkeiten und Abgrenzungen zwischen den Projekten auszuarbeiten, die sich allesamt mit der Verwendung der Blockchain-Technologie im Energieumfeld beschäftigen. Das Projekt ETIBLOGG zeichnet sich dadurch aus, als einziges Projekt den kompletten Energiehandel im P2P-Netzwerk mittels Blockchain als Ziel abzubilden.

Am ersten Tag des Summits stellten die Projektpaten einige Projekte des abgeschlossenen Programms sowie alle Projekte des neuen Programms vor, in dem neben dem Bereich Energieprojekte auch Projekte aus den Themen Bau & Beschäftigung, Wohnen & Leben sowie Medizin gefördert werden. In dem Ausstellungsraum waren außer den Demonstratoren der Smart Service Welt I zudem einige Bildschirme aufgebaut, auf denen man interaktiv zu allen Projekten Informationen abfragen konnte. Bis zum Ende der Programmlaufzeit ist vorgesehen,  die Beschreibungen mit einem Imagefilm zu versehen.

Der zweite Tag stand im Zeichen von Workshops mit den Themen Datenschutz, Sicherheit in der IoT sowie Design Patterns. Die Workshops wurden gut zum Austausch von Ideen und möglichen neuen Forschungsthemen genutzt. Insgesamt war der Besuch auf dem Smart Service Summit ein sehr interessantes Angebot, um Synergien mit den Nachbarprojekten zu entwickeln wie auch das Netzwerk in dem Forschungsbereich zu erweitern.

Bild: Alle Projekte der Smart Service Welt II haben die Verbesserung der Lebensumstände des Einzelnen als gemeinsamen Fokus. Diesbezüglich wurde in dem Ausstellungsraum auf einer Fläche beispielhaft ein Dorf dargestellt, in dem alle Projekte Einzug halten sollen. Auf Bildschirmen konnten sich die Besucher des Summits zu den einzelnen Projekten informieren.


WENIGER ANZEIGEN

19.12.2018

/ Mixed Mode / News / Events

Innovation durch Forschung

Technik, Mensch und Leidenschaft verbindet Mixed Mode auch in ihren Forschungsprojekten. Neben der intensiven Zusammenarbeit mit nationalen…

Weiterlesen

Technik, Mensch und Leidenschaft verbindet Mixed Mode auch in ihren Forschungsprojekten. Neben der intensiven Zusammenarbeit mit nationalen Hochschulen und Unternehmen beteiligt sich Mixed Mode als Innovationsträger an Forschungsprojekten mit hoher internationaler Bedeutung. Mit Schwerpunkten auf Embedded Systems, Sicherheit und Medizin setzen wir dabei neue Maßstäbe für die technologischen Entwicklungen der kommenden Jahre.

Die Projekte werden vom Bund, dem Bundesministerium für Bildung und Forschung und der EU-Kommission getragen. Unter dem Leitgedanken der gezielten Koordination und Förderung von Forschung und Entwicklung entstehen dabei zukunftsträchtige Projekte, auch auf internationalem Parkett.

Durch die Mitgliedschaft in der ARTEMIS Association und Teilnahme an den Programmen international EU_ECSEL als Teil von Horizon2020, national BMBF IKT2020, IT-Sicherheit und KMU-Innovativ, BMWi SmartServiceWelt II und bayrisch im Programm der bayrischen Forschungsstiftung leistet Mixed Mode wichtige Beiträge in der Entwicklung und im Know-how-Aufbau von Zukunftstechnologien.

Aktuelle Forschungsprojekte:


CONNECT
Laufzeit 2017 bis 2020
(Innovative smart components, modules and appliances for a truly connected, efficient and secure smart grid)

Inhalte
Entwicklung von Konzepten, Technologien und Komponenten, welche die Integration von erneuerbaren Energiequellen und -speichern, kombiniert mit einem intelligenten Energiemanagement ermöglichen. Dies soll den Bedarf der Primärenergie sowie der CO2-Emissionen reduzieren und eine dezentrale Energieinfrastruktur vorantreiben.

Beitrag von Mixed Mode
Erforschung von Security für sichere Kommunikation im Smart Grid, sowie der Sicherheit in Wireless Sensor Networks mittels „Software-Defined Networking“ Technologien und dem zentralen Kommunikations-Hub.

Demonstrator
Als Teilergebnis wurde ein Demonstrator zur Veranschaulichung sicherer Kommunikation für IoT Devices mittels Hardwaresicherheitsmodul erstellt. Dieser basiert auf einem XMC4500 Relax Kit und dem Secure Element OPTIGA™ Trust X von Infineon sowie einem Raspberry Pi3 mit dem Secure Element A71CH von NXP. In der Demonstration werden Sensordaten über eine DTLS v1.2 Verbindung übertragen.


MiBZ
Laufzeit 2016 bis 2018
(Multifunktionale intelligente Batterie-Zelle)

Inhalte
Erforschung und Entwicklung einer Lithium-Ionen Zelle, die einerseits für die Massenproduktion geeignet ist, aber durch ihre Zellchemie und die eingebaute „Intelligenz“ in Form von Sensoren und eines Zellpasses sowohl für Fahrzeuge als auch für stationäre Anwendungen einsetzbar ist.

Beitrag von Mixed Mode
Entwicklung und Demonstration der „Intelligenz“ der Zelle und Integration von Sicherheitsmaßnahmen mit dem digitalen Zellpass als Unterauftragnehmer der Infineon Technologies AG.

Demonstrator
Es wurde mit den Konsortiumspartnern ein Demonstrator zur Verdeutlichung der Kommunikation im Batteriesystem entwickelt. Hierbei werden die Batteriedaten der einzelnen Zellen über einen kapazitiv gekoppelten Ringbus an die Battery Control Unit gesendet. Eine intelligente Batteriezelle besteht aus der Batteriezelle und einer Platine, die Kommunikations- und Messaufgaben übernimmt. Hier werden Druck, Strom, Spannung und Temperatur erfasst. Im Zellpass können Informationen wie z.B. die Messwerte über die einzelne Batteriezelle gesichert gespeichert und später ausgelesen werden. Mit diesen Informationen kann entschieden werden, wie die Batteriezellen nach ihrer ersten Verwendung im Fahrzeug weiterverwendet werden können.


SECREC
Laufzeit 2017 bis 2019
(SECurity by REConfiguration – Physikalische Sicherheit durch dynamische Hardware-Rekonfiguration)

Inhalte
Ziel von SecRec ist es, Techniken zu entwickeln, die die Implementierung kryptographischer Verfahren auf FPGAs als Gegenmaßnahme insbesondere gegenüber physikalischen Angriffen dynamisch im Betrieb anpassen, ohne dabei deren grundlegende Funktion zu stören oder gar zu verändern.

Beitrag von Mixed Mode
Die Rolle von Mixed Mode im Projekt umfasst die Entwicklung eines Demonstrators für Modellsimulationsumgebungen. Außerdem untersucht Mixed Mode die Möglichkeit, die Techniken zum Schutz generischer FPGA-basierter IP-Komponenten als (automatisierbare) Dienstleistung anzubieten und unterstützt die Skalierung der Sicherheitslösungen der definierten Sicherheitsvorgaben.


SecForCARs
Laufzeit 2018 bis 2021
(Security For Connected, Autonomous caRs)

Inhalte
Ziel des Projektes ist es, Methoden, Verfahren und Werkzeuge zur Absicherung der kritischen Fahrzeugkommunikation zu erforschen. Im Fokus stehen dabei die im Fahrzeug verteilten Regelkreise, die vom Sensor über die in den Steuergeräten zu verarbeitenden Daten bis zu den Aktoren wie Lenkung oder Bremse führen. Die funktionale Fahrzeugarchitektur soll dabei um neue, innovative Sicherheitsmechanismen erweitert werden, die Angriffe auf die Regelkreise deutlich erschweren.

Beitrag von Mixed Mode
Die Rolle von Mixed Mode im Projekt umfasst die Entwicklung eines Demonstrators für Modellsimulationsumgebungen. Außerdem untersucht Mixed Mode die Möglichkeit, die Techniken zum Schutz generischer FPGA-basierter IP-Komponenten als (automatisierbare) Dienstleistung anzubieten und unterstützt die Skalierung der Sicherheitslösungen der definierten Sicherheitsvorgaben.



SIMPL
Laufzeit 2018 bis 2021
(Secure Internet of Things Management PLatform)

Inhalte
Um die Sicherheit in großen, dynamischen und heterogenen Systemen zu verbessern, soll ein Sicherheitsframework entwickelt werden, welches den Einsatz von Blockchains im Bereich des IoT ermöglichen soll. Weiterhin soll der Einsatz von Sicherheitstechnologien in einem unabhängigen Security-Layer ermöglicht werden, in dem die Kompatibilität mit bestehenden Kommunikationsprotokollen erhalten bleibt. Dieses Sicherheitsframework bildet zusammen mit den entwickelten Plug-Ins den Hauptteil des Projekts, eine sichere IoT Management Platform (SIMPL).

Beitrag von Mixed Mode
Entwicklung von Security-Funktionen für die Blockchain und Anpassung der Blockchain zur Verwaltung der Kommunikationsteilnehmer im IoT-Netzwerk. Basierend auf diesen Implementierungen wird ein Demonstrator für das Szenario „Capacity Sharing bei der Fertigung“ entwickelt.


MBatt
Laufzeit 2017 bis 2019
(Multilevelumrichter für Batteriespeichersysteme)

Inhalte
Erforschung einer neuartigen und effizienten Umrichtertechnologie für Batteriespeichersysteme – die Multilevel-Stromrichtertechnik. Als Vorteil zu herkömmlichen Techniken ist hierbei zu sehen, dass geringe Gleichstromspannungen mit niedriger Frequenz geschaltet werden, sodass der Filteraufwand sowie Umwandlungsverluste verringert werden und kostengünstige Schaltelemente eingesetzt werden können.

Beitrag von Mixed Mode
Spezifikation und Entwicklung eines Embedded Echtzeit Systems für innovative Umrichter Regelalgorithmen.


ETIBLOGG
Laufzeit 2018 bis 2021
(Energy Trading vIa Blockchain-Technology in the LOcal Green Grid)

Inhalte
Das auf drei Jahre ausgelegte Projekt ETIBLOGG wird sich mit der Entwicklung von Techniken beschäftigen, welche die Transaktionskosten im Energiehandel senken sollen. Dabei soll die hierarchische Ausgestaltung der heutigen Energiewirtschaft durch automatisierte Marktmechanismen ergänzt und teilweise ersetzt werden. Es steht dabei im Fokus, die Energieerzeugung und -bedarf sowie die resultierende Flexibilität in Echtzeit messen zu können. Zudem soll ein Markt für den Handel mit Flexibilität in regionalen Netzen geschaffen werden.

Beitrag von Mixed Mode
Die Rolle von Mixed Mode umfasst einerseits das Design und die Implementierung von, an industrienahe Embedded-Geräte angepasste, Blockchain-Devices in einem lokalen Energienetz. Zudem sind die Analyse der Systemdynamik und das Echtzeitverhalten der Blockchain-Technologie als Marktplattform für das Energiemanagement in einem lokalen DC-Microgrid von besonderer Bedeutung.

Demonstrator
Der Prototyp besteht aus untereinander verschalteten Batteriesystemen, die untereinander Peer-to-Peer-Handel durchführen und somit eine Abstraktion, z.B. eines Dorfes oder Einkaufszentrum darstellt. In dem Projekt werden nach dem ersten Jahr ein erster Prototyp mit statischen Lastkurven und Anlagenkonfigurationen sowie eine unabhängige Testumgebung entwickelt. Bis zum Projektende wird der Demonstrator durch Blockchain-Devices und dynamische Konfigurationen erweitert.

-------------------

Weitere Informationen, auch zu bereits abgeschlossenen Forschungsprojekten, erhalten Sie in unserem Forschungsprojekt-Flyer


WENIGER ANZEIGEN

03.12.2018

/ Embedded Security / IoT / Mixed Mode / News / Tech

Neue Norm ermöglicht noch sicherere Software im Auto

Leitartikel auf www.hanser-automotive.de

Weiterlesen

Leitartikel auf www.hanser-automotive.de

Leseprobe: "Im Automotive-Bereich ist die Softwarequalität bereits zweifellos hoch. Es ist aber ebenso sicher, dass die Anforderungen in Zukunft keinesfalls sinken werden - im Gegenteil: Sie werden weiter steigen. Das hochautomatisierte bzw. autonome Fahren wird zunächst wie aktuell in (Teil-)Assistenzsystemen bis hin zu voll entscheidungsfähigen Systemen kommen."

Den gesamten Artikel können Sie hier nachlesen.


WENIGER ANZEIGEN

12.11.2018

/ Software Test & Quality / Mixed Mode / Tech

Der Herbst wird spannend – mit unseren kostenfreien Expert Sessions

Sie sind herzlich eingeladen, an unseren brandneuen Fachvorträgen "Scrum und wertschätzende Kommunikation", "Es muss nicht immer Facebook sein" und…

Weiterlesen

Sie sind herzlich eingeladen, an unseren brandneuen Fachvorträgen "Scrum und wertschätzende Kommunikation", "Es muss nicht immer Facebook sein" und "Agile vs. klassiche Führungsmethoden" teilzunehmen. Sichern Sie sich am besten noch heute Ihren Platz.

  • Scrum und wertschätzende Kommunikation
    (07. November 2018, 16:30 - 18:00 Uhr bei der PIXEL Group in Gräfelfing)

    Kennen Sie das: Zähe Planning Meetings, in denen nichts voran geht, oder Retros, in denen die Karten nicht auf den Tisch gelegt werden? Wie sieht es mit den Reviews aus? Hatten Sie da schon einmal schwierige Diskussionen mit den Stakeholdern, die weder für Sie noch für die Stakeholder zufriedenstellend ausgingen?

    Wie wäre es, wenn Sie als Scrum Master oder Product Owner Ihre Botschaft so transportieren könnten, dass sie beim Empfänger auch so ankommt, wie Sie es sich wünschen? Wie wäre es, wenn Sie als Führungskraft Ihren Scrum-Teams auch schwierige Botschaften mit Leichtigkeit übermitteln könnten und so dafür sorgen, dass die dicke Luft abnimmt und sich Produktivität, Kreativität und Effizienz einstellen? Was Sie tun können, zeigen Herr und Frau Kaufmann anhand der 'Wertschätzenden Kommunikation auf Augenhöhe' (Gewaltfreie Kommunikation® von Marshall B. Rosenberg).


  • Es muss nicht immer Facebook sein - die 10 wichtigsten Social Media-Kanäle und ihre Funktionen
    (28. November 2018, 16:30 - 18:00 Uhr bei der PIXEL Group in Gräfelfing)

    Social Media ist aus dem Marketing-Alltag nicht mehr wegzudenken. Aber wann nutzen wir eigentlich welche Plattform und vor allem: mit welchem Ziel? Jeder Social Media-Kanal, oder besser Social Media-Plattform, hat eine spezielle Funktion, einen Nutzen, den sie einzigartig macht. Wer Social Media zielgerichtet für sein Unternehmen einsetzen will, kommt um das Wissen dieser Funktionen nicht herum.

    Im Rahmen der Expert Session zeigt Ihnen DER SOCIAL MEDIA BERATER Josef Rankl was sich hinter Twitter, Snapchat und Instagram versteckt. Wie viele Social Media-Kanäle gibt es überhaupt und muss ich alle nutzen? Sie erhalten einen Überblick, in welcher Situation als Unternehmen Sie idealerweise auf welchen Social Media-Kanal setzen. Mit Business- oder Consumer-Zielgruppen, jungen oder alten Kunden, weiblich oder männlich. Geht es um Employer Branding, Social Selling oder Kundenbindung.


  • Gegenüberstellung von agilen und klassischen Führungsmethoden und deren Auswirkungen auf Organisationsstrukturen in Unternehmen
    (11. Dezember 2018, 16:00 - 18:00 Uhr bei der PIXEL Group in Gräfelfing)

    Die Rolle der Führungskraft befindet sich im Wandel. Je dynamischer und unsicherer das Umfeld und je komplexer und volatiler der Mark ist, desto mehr kommt die klassische Pyramiden-Führung an ihre Grenzen. Immer mehr Firmen führen neue Führungskonzepte ein und eine mögliche Lösung heißt: "Agile Führung".

    Welche Anforderungen eine "agile Führungskraft" erfüllen muss und welche Unterschiede zur klassischen Führung bestehen, erläutert Holger Neumann in dieser Expert Session. Herr Neumann führt seit 2009 agile Methoden bei Infineon als Führungskraft und Berater ein und leitet eine zentrale Excellence-Abteilung für Agilität.

 

ANMELDUNG

Melden Sie sich schnell und bequem über unser Formular (www.pixel-group.de) an oder senden Sie uns eine formlose E-Mail an seminar@pixel-group.de.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!


WENIGER ANZEIGEN

06.11.2018

/ PIXEL / NETexpress / Mixed Mode / Events

Moderne GUIs mit dem Model View Adapter in C++ entwickeln

Zweiteiliger Fachartikel auf www.embedded-software-engineering.de

Weiterlesen

Zweiteiliger Fachartikel auf www.embedded-software-engineering.de

Leseprobe: "Grafische Benutzeroberflächen (GUIs) basieren oft noch auf dem Model View Controller-(MVC)-Pattern. Für viele moderne Bibliotheken ist dieser Ansatz inzwischen veraltet. Besser geeignet ist der Model View Adapter (MVA): Er lässt sich gut als Grundlage für das Entwickeln moderner, komplizierterer GUIs mit C++ und Qt verwenden und gewährleistet Wartbarkeit und Erweiterbarkeit."

Den gesamten Artikel können Sie online nachlesen:


WENIGER ANZEIGEN

31.10.2018

/ Professional User Interface / Mixed Mode / Tech

Website-Launch des ETIBLOGG-Projekts

Mixed Mode als offizieller Partner!

Am 01. April 2018 ist das Projekt ETIBLOGG (Energy Trading vIa Blockchain-Technology in the LOcal Green Grid)…

Weiterlesen

Mixed Mode als offizieller Partner!

Am 01. April 2018 ist das Projekt ETIBLOGG (Energy Trading vIa Blockchain-Technology in the LOcal Green Grid) gestartet und bekommt jetzt seinen eigenen Internetauftritt unter www.etiblogg.de. Fünf Unternehmen, darunter auch Mixed Mode GmbH als Projektpartner, und drei Forschungseinrichtungen beschäftigen sich in dem vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderten Projekt mit dem Echtzeithandel von Energie mithilfe der Blockchain-Technologie. Konsortialführer ist die GETEC ENERGIE AG.

Mit dem Zuwendungsbescheid des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) für den 01. April 2018 konnte das Projekt ETIBLOGG offiziell starten. Fünf Unternehmen und drei Forschungseinrichtungen arbeiten in den nächsten drei Jahren an einer blockchainbasierten Lösung, um den Handel auch von Kleinstmengen von Energie in Echtzeit zu ermöglichen. Auf der neu gelaunchten Website werden Informationen zu den Zielen und den Möglichkeiten des Projekts ETIBLOGG verständlich aufbereitet und ständig aktualisiert.

Die Website soll helfen das Projekt und den Projektverlauf besser nachvollziehen zu können.

Beim Projekt ETIBLOGG werden zunächst die Herausforderungen zur Entwicklung einer blockchainbasierten Lösung analysiert und ein Konzept zum Bau einer entsprechenden Lösung erstellt. Der zweite Schritt ist dann der tatsächliche Bau eines Prototyps (Demonstrator) beim Fraunhofer IISB in Erlangen. Der dritte und letzte Schritt ist ein Feldversuch in einem öffentlichen Arealnetz (Bsp.: Einkaufszentrum), um die theoretisch und in Laborsituation gewonnenen Erkenntnisse in die Praxis zu übertragen.

Verfolgen Sie das Projekt live auf der Website: www.etiblogg.de


WENIGER ANZEIGEN

30.10.2018

/ Mixed Mode / News

MQTT 5: Neuerungen für ressourcenbeschränkte Clients

Bei der Entwicklung des MQTT 5 Standards wurde u.a. besonderer Wert auf die bessere Unterstützung für ressourcenbeschränkte Clients und…

Weiterlesen

Bei der Entwicklung des MQTT 5 Standards wurde u.a. besonderer Wert auf die bessere Unterstützung für ressourcenbeschränkte Clients und Leistungssteigerungen gelegt: Topic Alias, Maximum Packet Size, Flow Control, Subscription Options und Retained Message Control.

Topic Alias

Lange Topic Namen führen zu einem großen Paket Overhead. Das äußert sich insbesondere dann, wenn immer wieder dieselben Topic Namen verwendet werden. MQTT 5 führt aus diesem Grund Topic Aliase ein. Sie erlauben es, den Topic Namen durch einen zwei Byte großen Integerwert zu ersetzen. Dadurch kann die Größe des PUBLISH Pakets stark reduziert und Bandbreite eingespart werden.


Maximum Packet Size

Client und Server können unabhängig voneinander die maximal unterstützte Paketlänge festlegen. Wenn ein Paket diese Länge überschreitet, muss der Server es verwerfen. So kann sichergestellt werden, dass gesendete Nachrichten eine bestimmte Größe nicht überschreiten.


Flow Control (Receive Maximum)

Client und Server können unabhängig voneinander die Anzahl der QoS=1 und QoS=2 Nachrichten begrenzen, die sie gleichzeitig verarbeiten können. Das Receive Maximum legt fest, wie viele PUBLISH Nachrichten ohne den Empfang eines ACKNOWLEDGE gesendet werden können. Der Sender pausiert das Senden dieser Nachrichten, um unter dem Receive Maximum Wert zu bleiben. QoS=0 Nachrichten können nicht begrenzt werden, da für diese Pakete kein ACKNOWLEDGE Mechanismus implementiert ist. Das Receive Maximum dient dem Schutz langsamerer Clients. Dieser Schutz gilt allerdings nicht für QoS 0 Nachrichten.


Subscription Options

noLocal

In MQTT 5 können Optionen für das Abonnieren festgelegt werden. In vorherigen MQTT Versionen hat ein Client Nachrichten, die er an einen Topic gesendet hat, auch immer selbst empfangen, wenn er den Topic abonniert hatte. Mit der Option noLocal lässt sich dieses Verhalten nun unterbinden.


Retained Message Control

Mit einer weiteren Option kann das Verhalten von aufbewahrten Nachrichten (Retained Messages) eingestellt werden.

0 = Aufbewahrte Nachrichten werden zum Zeitpunkt des Abonnements gesendet

1 = Aufbewahrte Nachrichten werden nur zum Zeitpunkt des Abonnements gesendet, wenn das Abonnement noch nicht existiert

2 = Keine aufbewahrten Nachrichten zum Zeitpunkt des Abonnements senden


Quellen:

 

Mixed Mode – der professionelle Partner für IoT-Anwendungen!


WENIGER ANZEIGEN

28.10.2018

/ IoT / Mixed Mode / Tech

Mixed Mode und der TÜV NORD kooperieren im Bereich Cyber-Security

Wenn Unternehmen sich digitalisieren, entstehen neue Sicherheitslücken. Es geht nicht nur um den Schutz von Informationen vor dem unberechtigten…

Weiterlesen

Wenn Unternehmen sich digitalisieren, entstehen neue Sicherheitslücken. Es geht nicht nur um den Schutz von Informationen vor dem unberechtigten Zugriff Dritter, sondern auch von Applikationen im Bereich des „Internet of Things“ (IOT). Speziell im Industrieumfeld steigt der Bedarf an sicheren Anwendungen – auch aufgrund der Digitalisierung und der verstärkten Vernetzung.

Mixed Mode unterstützt und berät die Kunden bei der Entwicklung von sicheren Systemen und sicherer Software entlang des kompletten Entwicklungsprozesses. Dies beinhaltet die Bedrohungs- und Risikoanalyse sowie den Entwurf unter Berücksichtigung von Security-Anforderungen bezogen auf die Realisierung der Software bis hin zu Integration und Test. Das Ziel ist eine sichere Software und ein sicheres System nach den gängigen Sicherheitsnormen zu entwickeln.

TÜV NORD bietet Workshops, Assessments, Inspektionen, Audits und, falls alle Anforderungen erfüllt sind, Zertifizierungen für das Thema funktionale Sicherheit und seit kurzem auch bezogen auf Cyber-Security im Kontext zur funktionalen Sicherheit an. Diese Aufgaben werden unter Einhaltung der Vorgaben der Akkreditierungsstelle durch die jeweils zuständige Inspektions- bzw. Zertifizierungsstelle durchgeführt.

Ziel der Zusammenarbeit ist es den Kunden in den Fragen Safety & Security ganzheitlich zu unterstützen. Bei einer Neuentwicklung kann nun die Beratung und Implementierung von Mixed Mode und die Prüfung im Sinne eines Assessments von TÜV NORD durchgeführt werden. Durch die Unabhängigkeit von Inspektions- und Zertifizierungsstelle besteht auch zusätzlich die Möglichkeit die Zertifizierung von Komponenten, Produkten und Systemen professionell zu begleiten. Ganz getreu unserem Motto „Security First!“


WENIGER ANZEIGEN

17.09.2018

/ Mixed Mode / News

Inbetriebnahme des NXP A71CH Secure Elements auf dem Raspberry Pi und Update auf die aktuelle OpenSSL Version

Nachdem Makefiles und Build-Skripte angepasst wurden, konnte das Host Software Package für das Raspberry Pi kompiliert werden. Im nächsten Schritt…

Weiterlesen

Nachdem Makefiles und Build-Skripte angepasst wurden, konnte das Host Software Package für das Raspberry Pi kompiliert werden. Im nächsten Schritt wurde die I²C Kommunikation mit dem A71CH eingerichtet.

Da der Standardtreiber des Raspberry Pi für I²C nicht alle Anforderungen erfüllte, wurde ein alternativer Treiber genutzt. Um auch neue Cipher-Suites für die Verschlüsselung nutzen zu können, wurde die A71CH-OpenSSL-Engine an die neueste OpenSSL API (>=Version 1.1.0) angepasst. Eine DTLS-abgesicherte Verbindung mit einem OpenSSL s_Server konnte daraufhin erfolgreich hergestellt werden. Der private ECC-Schlüssel wurde dabei sicher im A71CH gespeichert. Zuletzt wurde die SCP03-Verschlüsselung zwischen Raspberry Pi und A71CH auf dem I²C-Bus evaluiert. Der nächste Schritt ist die Integration des A71CH auf ein i.MX7 Board.

Mixed Mode – der professionelle Partner für Security Anwendungen!


WENIGER ANZEIGEN

13.09.2018

/ Mixed Mode / Tech

Neues Video auf Youtube

Auf unserem YouTube Kanal präsentieren wir den neuesten Film zur Masterarbeit: "Autonomer Tischkicker". Im Rahmen seiner Masterarbeit hat ein Kollege…

Weiterlesen

Auf unserem YouTube Kanal präsentieren wir den neuesten Film zur Masterarbeit: "Autonomer Tischkicker". Im Rahmen seiner Masterarbeit hat ein Kollege den Torwart konzipiert und entwickelt. Auf das Tor gerichtete Schüsse blockt der prototypische Tischkicker-Torwart autonom.

Die Ballerkennung und –lokalisierung erfolgt mittels Bildverarbeitung und einer Highspeedkamera, die transversale Ausrichtung des Torwarts wurde mit einem Schrittmotor und einer Zahnstange realisiert.

Jetzt Video ansehen!

 


WENIGER ANZEIGEN

20.08.2018

/ Mixed Mode / Tech

MBatt – Multilevel-Umrichter für Batteriespeichersysteme

Die Bayerische Forschungsstiftung hat über das Projekt "MBatt – Multilevel-Umrichter für Batteriespeichersysteme" berichtet, an dem Mixed Mode…

Weiterlesen

Die Bayerische Forschungsstiftung hat über das Projekt "MBatt – Multilevel-Umrichter für Batteriespeichersysteme" berichtet, an dem Mixed Mode mitwirkt. Ziel des Projekts MBatt ist die Erforschung einer neuartigen, hocheffizienten Umrichtertechnologie für Batteriespeichersysteme – der Multilevel-Stromrichtertechnik.

In heutigen Batteriespeichersystemen werden häufig Wechselrichter eingesetzt, die auf B6-Brücken basieren. Das dortige Schalten großer DC-Spannungen mit hohen Frequenzen mit anschließender Filterung erfordert nicht nur die Verwendung von entsprechend spannungsfesten Bauteilen, sondern führt auch zu Verlusten. Die Wirkungsgrade sind dadurch sowohl im Lade- als auch Entladebetrieb auf Werte von etwa 97 % limitiert.

Aus diesem Grund adressiert das Projekt "MBatt" die weitergehende Erforschung einer völlig neuartigen, hocheffizienten Umrichtertechnologie für Batteriespeichersysteme – der Multilevel-Stromrichtertechnik. Der große Vorteil dieser Technologie im Vergleich zu konventionellen Umrichtern besteht darin, dass lediglich geringe DC-Spannungen stufenweise mit niedriger Frequenz geschaltet werden, was die Umwandlungsverluste sowie den Filteraufwand verringert und zu einem hohen Wirkungsgrad von bis zu 99,4 % führt. Ziel ist es insbesondere, den Reifegrad der Multilevel-Umrichtertechnologie hinsichtlich Sicherheit und Performance zu verbessern und die Tauglichkeit anhand anwendungsnaher Funktionsmuster nachzuweisen.

Das Projekt gliedert sich in vier Arbeitspakete. Der Projektplan sieht zu Beginn eine Anforderungsanalyse vor, gefolgt von der Erstellung einer Systemspezifikation unter Betrachtung von Systemgrenzen. Mit der Unterstützung von Simulationen erfolgen die Auswahl der Systemarchitektur, die Auslegung der Hardware sowie die Implementierung einer geeigneten Regelung und Betriebsführung. Die Validierung wird mithilfe eines Demonstratoraufbaus vorgenommen. Die Projektlaufzeit beträgt zwei Jahre.


WENIGER ANZEIGEN

20.08.2018

/ Embedded Security / Mixed Mode / Tech

Mixed Mode auf der Technologiemesse 2018

Als Mitglied des Security Network Munich (SNM) war Mixed Mode kürzlich auf der Technologiemesse 2018 im neuen Information Security Hub am Flughafen…

Weiterlesen

Als Mitglied des Security Network Munich (SNM) war Mixed Mode kürzlich auf der Technologiemesse 2018 im neuen Information Security Hub am Flughafen München vertreten. Am Stand wurde der erweiterte Demonstrator aus dem Forschungsprojekt CONNECT gezeigt. Bei diesem wird die Kommunikation eine IoT-Gerätes zur Cloud beidseitig von HSMs abgesichert. Auf der Seite des IoT-Gerätes wie gehabt mit einem Infineon OPTIGA™ Trust X, auf der Cloud-Seite mit einem NXP A71CH.

Als einziger Teilnehmer mit einem Demonstratoraufbau fanden viele interessierte Besucher den Weg zu unserem Stand. Zusätzlich war Mixed Mode mit einem Vortrag zum Thema "Sichere Anbindung von IoT-Geräten" vertreten, in dem der Demonstrator als Use-Case vorgestellt wurde.


WENIGER ANZEIGEN

27.07.2018

/ Embedded Security / IoT / Mixed Mode / Events

Test-Postconditions: Aufräumen – ja oder nein?

Ein Software-Testfall verändert durch die Ausführung das Testobjekt. Deshalb stellen Vorbedingungen sicher, dass sich das Testobjekt zu Anfang in…

Weiterlesen

Ein Software-Testfall verändert durch die Ausführung das Testobjekt. Deshalb stellen Vorbedingungen sicher, dass sich das Testobjekt zu Anfang in einem definierten Zustand befindet. Was aber passiert nach dem Test? Muss auch wieder aufgeräumt werden?

Die Antworten auf diese Fragen finden Sie in dem Fachartikel von unserem Kollegen Dr. Richard Kölbl, der in der Juli-Ausgabe der Fachzeitschrift "Elektronik" erschienen ist.


WENIGER ANZEIGEN

25.07.2018

/ Software Test & Quality / Mixed Mode / Tech

B2Run im Olympiastadion

Bei anfangs traumhaftem Wetter starteten unsere 12 Läufer beim B2Run im Olympiapark und haben sich von einem plötzlich aufkommenden Gewitter weder vom…

Weiterlesen

Bei anfangs traumhaftem Wetter starteten unsere 12 Läufer beim B2Run im Olympiapark und haben sich von einem plötzlich aufkommenden Gewitter weder vom Weg noch von einer Topleistung abbringen lassen.

Unsere Top 3:

  • Platz 1: Jonas (26:15 Min.)
  • Platz 2: Stefan (26:52 Min.)
  • Platz 3: Michael (28:31 Min.)

Respekt an unsere Kollegen, wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!


WENIGER ANZEIGEN

19.07.2018

/ PIXEL / NETexpress / Mixed Mode / Inside

Mixed Mode auf dem IoT Security Circle Europe bei Infineon

Als Mitglied des Infineon Security Partner Network ISPN hatte Mixed Mode die Gelegenheit am den Demonstrator aus dem Forschungsprojekt CONNECT während…

Weiterlesen

Als Mitglied des Infineon Security Partner Network ISPN hatte Mixed Mode die Gelegenheit am den Demonstrator aus dem Forschungsprojekt CONNECT während des IoT Security Circle am Campeon in Neubiberg zu präsentieren.

Ziel des Prototypen ist es, eine sichere Kommunikation mit Hilfe des HSM OPTIGA™ Trust X zu demonstrieren. Das Publikum, bestehend aus Industrie-Partnern, war sehr interessiert und es entstanden interessante Gespräche.

Mixed Mode nahm auch an der Präsentation am Nachmittag mit seinem Referenten Hans-Christian Wild teil.


WENIGER ANZEIGEN

26.06.2018

/ Mixed Mode / Events

Meetup "Vom IT Security Management zum sicheren Eingebetteten System"

Sobald Sie Ihr Embedded System mit einem öffentlich sichtbaren Netzwerk verbunden ist, lautet die Frage nicht, ob Ihr System gehackt wird, sondern…

Weiterlesen

Sobald Sie Ihr Embedded System mit einem öffentlich sichtbaren Netzwerk verbunden ist, lautet die Frage nicht, ob Ihr System gehackt wird, sondern wann. Das Ziel von IT Security ist, den Zeitpunkt so gut wie möglich hinauszuzögern, durch Reduzierung der Angriffsflächen und Eliminierung der Risiken. Sicherheit ist jedoch keine statische Eigenschaft sondern ein ganzheitlicher Prozess und weit mehr als das Vermeiden von strcpy (). Um alle Aspekte der sicheren Softwareentwicklung zu erfassen, muss über die eigenen Tellerrand (und den von C ++) schauen.

Dieser Vortrag wird Ihnen helfen, in die richtige Richtung zu schauen. Wir beginnen mit einer kurzen Einführung in das IT-Sicherheitsmanagement, da man keine sichere Software in einer unsicheren Umgebung entwickeln kann.

Wir werden uns dann schrittweise durch die Abstraktionsniveaus arbeiten und dabei einen Blick auf MS Security Development Lifecycle und Threat Modeling werfen. Unsere Reise endet mit einer kurzen Demonstration dessen, was Sie mit Trusted Platform Modules auf einem Embedded System umsetzen können.

Wir freuen uns über Ihre Anmeldung!


WENIGER ANZEIGEN

26.06.2018

/ Embedded Security / Mixed Mode / Events

Mixed Mode auf dem IoT Security Circle Europe bei Infineon

Als Mitglied des Infineon Security Partner Network ISPN hatte Mixed Mode die Gelegenheit am Donnerstag, den 21.06.2018, den Demonstrator aus dem…

Weiterlesen

Als Mitglied des Infineon Security Partner Network ISPN hatte Mixed Mode die Gelegenheit am Donnerstag, den 21.06.2018, den Demonstrator aus dem Forschungsprojekt CONNECT während des IoT Security Circle am Campeon in Neubiberg zu präsentieren.

Ziel des Prototypen ist es, eine sichere Kommunikation mit Hilfe des HSM OPTIGA™ Trust X zu demonstrieren. Das Publikum, bestehend aus Industrie-Partnern, war sehr interessiert und es entstanden interessante Gespräche. Mixed Mode nahm auch an der Präsentation am Nachmittag mit seinem Referenten Hans-Christian Wild teil.


WENIGER ANZEIGEN

26.06.2018

/ Embedded Security / IoT / Mixed Mode / Events

Starke IT-Sicherheit für das Auto der Zukunft

Forschungsverbund „Security For Connected, Autonomous Cars (SecForCARs)" entwickelt neue Ansätze. Je mehr die Elektronik Autos lenkt, beschleunigt und…

Weiterlesen

Forschungsverbund „Security For Connected, Autonomous Cars (SecForCARs)" entwickelt neue Ansätze. Je mehr die Elektronik Autos lenkt, beschleunigt und bremst, desto wichtiger wird der Schutz vor Cyber-Angriffen. Deshalb erarbeiten 15 Partner aus Industrie und Wissenschaft in den kommenden drei Jahren neue Ansätze für die IT-Sicherheit im selbstfahrenden Auto. Das Verbundvorhaben unter dem Namen „Security For Connected, Autonomous Cars (SecForCARs)" wird durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung mit 7,2 Millionen Euro gefördert. Infineon leitet das Projekt.

 

Bereits heute bieten Fahrzeuge vielfältige Kommunikationsschnittstellen und immer mehr automatisierte Fahrfunktionen, wie beispielsweise Abstands- und Spurhalteassistenten. Gleichzeitig arbeitet die Automobilindustrie an vollständig vernetzten und automatisierten Modellen, deren Elektronikarchitektur sich deutlich von der bisheriger Fahrzeuge unterscheiden wird. Sie muss viel mehr Daten in viel kürzerer Zeit erfassen und zuverlässig verarbeiten. Und sie soll alle Fahrfunktionen direkt steuern können. Somit steigen auch die Sicherheitsanforderungen. 

Mit seinem Fokus auf selbstfahrende Autos hebt sich SecForCARs deutlich von bisherigen Forschungs-Initiativen zur IT-Sicherheit im Automobil ab. Vernetzte Autos bieten beim automatisierten Fahren potenziell viele Vorteile. Zum Beispiel erhöht sich die Sicherheit, wenn sie sich untereinander vor Straßenschäden oder Glatteis warnen. Gleichzeitig muss jedoch die Bordelektronik vor Angriffen von außen geschützt sein. Hierfür wollen die Projektpartner neue Mechanismen erforschen und evaluieren.

SecForCARs betrachtet ein breites Spektrum an Fragen. Wie lassen sich vernetzte und automatisierte Fahrzeuge sicherer entwickeln? Wie testet man solche Fahrzeuge auf Sicherheitslücken? Wie erreichen Automobilhersteller und Technologiepartner, dass nachträglich auftretende Lücken schnellstmöglich geschlossen werden?

Das Projekt bringt Experten aus der IT-Sicherheit und dem automatisierten Fahren zusammen. Als Automobilhersteller sind die Volkswagen AG und die AUDI AG beteiligt. Die Zulieferindustrie ist durch die Infineon Technologies AG und die Robert Bosch GmbH vertreten. Die ESCRYPT GmbH, die Itemis AG, die Mixed Mode GmbH und die SCHUTZWERK GmbH repräsentieren Tool-Hersteller und die Security-Industrie. Ausgewählte Forschungsinstitute, Universitäten und Hochschulen stellen den Transfer aktueller Forschungsergebnisse in das Projekt sicher. Hierzu zählen die Universität Ulm, die Technischen Universitäten Braunschweig und München, die Freie Universität Berlin, die Hochschule Karlsruhe sowie die Fraunhofer-Institute AISEC und IEM. SecForCARs läuft bis März 2021.

 

Gemeinsame Pressemitteilung von AUDI AG, ESCRYPT GmbH, Fraunhofer-Institut für Angewandte und Integrierte Sicherheit (AISEC), Fraunhofer-Institut für Entwurfstechnik Mechatronik (IEM), Freie Universität Berlin, Hochschule Karlsruhe – Technik und Wirtschaft, Infineon Technologies AG, Itemis AG, Mixed Mode GmbH, Robert Bosch GmbH, SCHUTZWERK GmbH, Technischen Universität Braunschweig, Technische Universität München, Universität Ulm, Volkswagen AG (assoziierter Partner)


WENIGER ANZEIGEN

11.06.2018

/ Embedded Security / Mixed Mode / Tech

Teilnahme an der Embedded Testing

Der Vortrag „Wie kann die ISO 29119 den Unit Test unterstützen?“ von Dr. Richard Kölbl stellt die mittlerweile mehr und mehr nachgefragte Norm zum…

Weiterlesen

Der Vortrag „Wie kann die ISO 29119 den Unit Test unterstützen?“ von Dr. Richard Kölbl stellt die mittlerweile mehr und mehr nachgefragte Norm zum Softwaretest ISO 29119 unter dem Aspekt des Unit Tests von Embedded Systems vor.

Die Norm betrachtet diese Teststufe nicht wie meist üblich von der Komponente aus, sondern als organisationelle Herausforderung zunächst projektübergreifend, also in größere Zusammenhänge eingebettet. Dabei kann die Norm mit ihren kodifizierten Best Practices gute Unterstützung leisten.

www.embedded-testing.de


WENIGER ANZEIGEN

28.05.2018

/ Software Test & Quality / Mixed Mode / Events

ST-Partner Programm

Im Rahmen des ST-Partner Programms stellt Mixed Mode seinen Kunden seine Expertise im Bereich ST-Mikrocontroller, speziell dem STM32-Controller, zur…

Weiterlesen

Im Rahmen des ST-Partner Programms stellt Mixed Mode seinen Kunden seine Expertise im Bereich ST-Mikrocontroller, speziell dem STM32-Controller, zur Verfügung. Profitieren auch Sie von unserer langjährigen Erfahrung im Embedded & Software Engineering!

Weitere Informationen finden Sie unter www.st.com/partner-program.


WENIGER ANZEIGEN

15.05.2018

/ Mixed Mode / News

Mixed Mode „Technical Navigators“ erfolgreich gelauncht!

Profitieren Sie von unserer umfassenden Expertise in der Entwicklung und Beratung bei Embedded & Software-Projekten. Wir begleiten Sie in Ihrem…

Weiterlesen

Profitieren Sie von unserer umfassenden Expertise in der Entwicklung und Beratung bei Embedded & Software-Projekten. Wir begleiten Sie in Ihrem Projekt über den gesamten Entwicklungsprozess – von Ihrer Idee bis zur fertigen Lösung.

Fordern Sie uns heraus!


technical-navigators(at)mixed-mode.de


WENIGER ANZEIGEN

30.04.2018

/ Mixed Mode / News

"Symposium Elektronik und Systemintegration" und "CC Partner-Fachtagung"

Am 11. April war Mixed Mode bei dem "Symposium Elektronik und Systemintegration" der Hochschule Landshut zu Gast. Unser Referent begeisterte mit…

Weiterlesen

Am 11. April war Mixed Mode bei dem "Symposium Elektronik und Systemintegration" der Hochschule Landshut zu Gast. Unser Referent begeisterte mit seinem Vortrag "IoT SECURITY-Check: Wie Sie Bedrohungen rechtzeitig erkennen" ein breites Publikum und freute sich über den anschließenden lebendigen Austausch.

 

Auch zur alljährlichen CC-Partner Fachtagung der Fakultät Informatik an der Hochschule München war Mixed Mode geladen und referierte über den User Centered Design Process. Weiteres Highlight: Zahlreiche Studenten und Professoren ließen sich an unseren Stand das automatische Sortieren von Legosteinen mit unserem LEGO®-Stein-Sortierer live präsentieren.


WENIGER ANZEIGEN

24.04.2018

/ IoT / Mixed Mode / News

Auszeichnung der Elektronik

Große Ehre für Dr. Richard Kölbl, Senior Software-Entwickler bei Mixed Mode: Sein Fachbeitrag "Testen als Entwicklungsbestandteil" wurde von der…

Weiterlesen

Große Ehre für Dr. Richard Kölbl, Senior Software-Entwickler bei Mixed Mode: Sein Fachbeitrag "Testen als Entwicklungsbestandteil" wurde von der Zeitschrift "Elektronik" zum Artikel des Jahres 2017 gekürt.

Durch hervorragend ausgearbeitete Artikel zu aktuellen Themen bietet die Elektronik ein ebenso interessantes wie breites Spektrum für ihre Leser. Als Anerkennung kürt die Redaktion jedes Jahr einzelne Autoren für herausragende Beiträge - so auch Dr. Kölbl von Mixed Mode.

Vielen Dank für diese Auszeichnung!



Übergabe der Auszeichnung "Artikel des Jahres"
(Bildquelle: Horacio Canals – WEKA Fachmedien)


WENIGER ANZEIGEN

27.03.2018

/ Mixed Mode / News

Erfolgreiches In & Open House

In diesem Jahr gab es einen besonderen Anlass zum Feiern: 30 Jahre PIXEL!

Grund genug, für unsere Mitarbeiter und Kunden den roten Teppich…

Weiterlesen

In diesem Jahr gab es einen besonderen Anlass zum Feiern: 30 Jahre PIXEL!

Grund genug, für unsere Mitarbeiter und Kunden den roten Teppich auszurollen und uns mittels interessanter Vorträge u.a. zu den Themen "IoT anhand eines Praxisbeispiels aus dem Bereich der vernetzten Gebäudereinigung", "Software Usability", "Chatbots" und "IT-Betrieb in Zeiten von Big Data und Hochverfügbarkeit" zu präsentieren.

Neben den Vorträgen und spannenden Demos gab es anregende Gespräche. Wir danken allen Beteiligten und Besuchern für diese rundum gelungenen Veranstaltungen.  


WENIGER ANZEIGEN

10.03.2018

/ PIXEL / NETexpress / Mixed Mode / Inside

Weihnachtsaktion voller Erfolg

Der Erlös der Weihnachtsaktionen der PIXEL Group mit ihren Töchtern PIXEL, Mixed Mode und NETexpress kam dem Kinderhospiz St. Nikolaus in Bad…

Weiterlesen

Der Erlös der Weihnachtsaktionen der PIXEL Group mit ihren Töchtern PIXEL, Mixed Mode und NETexpress kam dem Kinderhospiz St. Nikolaus in Bad Grönenbach und dem Verein "Assistenz- und Servicehunde in Bayern" zu Gute.

In diesem Jahr wurde bei der firmeninternen Weihnachtsfeier von allen Mitarbeitern der PIXEL Group fleißig gespendet, sodass wir 1.600.- Euro an Frau Waltl-Jensen für das Kinderhospiz und den gleichen Betrag an Monika Pöschl, 2. Vorsitzende des Vereins für Assistenzhunde, überreichen durften.

Zusätzlich dazu haben wir über 4.000 St. Nikolaus-Weihnachtskarten an unsere Kunden und Geschäftspartner versendet der Reinerlös kommt dem Hospiz zugute.

Wir freuen uns, einen positiven Beitrag zu beiden Projekten leisten zu können.


Über die Vereine

St. Nikolaus ist oftmals wie ein zweites Zuhause für die Familien, die sich um ihre kranken Kinder kümmern. Es soll ein Ort sein, an dem Kinder und Eltern wieder Kraft und Mut tanken können. Hier werden also nicht nur die Kinder begleitet, sondern auch Geschwister und Eltern.

Der Verein "Assistenz- und Servicehunde in Bayern e. V." unterstützt behinderte und chronisch kranke Menschen bei der Anschaffung und Ausbildung von Assistenzhunden.


WENIGER ANZEIGEN

18.12.2017

/ PIXEL / NETexpress / Mixed Mode / News

Ausgezeichnetes Qualitätsmanagement

Der AICB e.V. (Association of Independent Certification Bodies) ehrte Mixed Mode und PIXEL für deren Qualitätsmanagementsystem, das bei der…

Weiterlesen

Der AICB e.V. (Association of Independent Certification Bodies) ehrte Mixed Mode und PIXEL für deren Qualitätsmanagementsystem, das bei der Zertifizierung als herausragend bewertet wurde.

Der Preis wird jährlich vom AICB e.V. verliehen – einer Vereinigung nicht DAkkS-akkreditierter Zertifizierungsstellen, in der auch der QZV Mitglied ist.


WENIGER ANZEIGEN

12.11.2017

/ PIXEL / Mixed Mode / News

Mixed Mode startet im Förderprojekt CONNECT

Am 1. April startete das EU Projekt CONNECT. Die Wandlung des Energienetzes vom reinen Verteilnetz hin zum Smart Grid ist ein unverzichtbarer Schritt,…

Weiterlesen

Am 1. April startete das EU Projekt CONNECT. Die Wandlung des Energienetzes vom reinen Verteilnetz hin zum Smart Grid ist ein unverzichtbarer Schritt, um die Klimaschutzziele zu erreichen und den Bedarf an fossilen Energieträgern deutlich zu reduzieren. Wesentliche Elemente dieses Wandels sind die Erweiterung des Energieversorgungsnetzwerks um Zustandserfassung in Echtzeit, sichere Kommunikationsverfahren für den Austausch von Zustands-, Kontroll- und Steuerungsdaten und die effiziente Wandlung elektrischer Energie zur Verknüpfung von Verbrauchern, Speichern und Energiequellen.

Eines von drei herausfordernden Themen ist die:

  • Kommunikationsinfrastruktur – die Funktionalität aller im Smart Grid beteiligten Komponenten ist nur denkbar auf Grundlage der Verfügbarkeit detaillierter Kenntnisse über Netzzustand, Informationen über lokale Überangebote oder Unterversorgungen, über Lastprofile, lokal und örtlich begrenzte Speichermöglichkeiten, deren Kapazitätsdaten und Ladezustand an den entsprechenden Komponenten.
  • Einer der gemeinsamen Arbeitsbereiche der deutschen Partner im Projekt CONNECT: Sichere drahtlose und drahtgebundene Kommunikation für den Austausch von Zustands, Kontroll- und Steuerungsinformationen zwischen den beteiligten Sensoren und Aktoren in einer Liegenschaft sowie mit einer dahinterliegenden Backend-Infrastruktur Kommunikations-Netzwerk-Strukturen vom Sensor / Aktor über zentrale Kommunikationsknoten sowohl hin zum Verbraucher wie auch bis zum Versorger


Mixed Mode konzentriert sich hierbei auf folgende Bereiche:

  • Sicherheit in eingebetteten, energieeffizienten Systemen
  • Sicherheit im Smart Grid
  • Drahtlose Vernetzung intelligenter Sensorknoten im Anwendungsfall Smart Grid


Die Sicherheit der vernetzten Systeme in Bezug auf Datenübertragung, Datenzugriff und Datengültigkeit ist ein Forschungsschwerpunkt für Mixed Mode mit dem Ziel der

  • effizienten Anbindung eines Sicherheits-ICs an einen Controller in einem Wireless Sensor Netzwerk (WSN),
  • der Verwendung kryptographischer Algorithmen für die Anwendungen im Netz und
  • die Realisierung von Secure Software Defined Network (SDN)

WENIGER ANZEIGEN

13.07.2017

/ Mixed Mode / News

Wir sind auf der IKOM - Deutschlands größte studentische Karrieremesse

Die IKOM findet vom 19. - 22. Juni 2017 an der Technischen Universität, Fakultät Maschinenwesen am Campus Garching, statt.

Weiterlesen

Die IKOM findet vom 19. - 22. Juni 2017 an der Technischen Universität, Fakultät Maschinenwesen am Campus Garching, statt.

PIXEL und Mixed Mode präsentieren dort am 21.06.2017 den "Lego-Stein-Sortierer, eine Masterarbeit von zwei mittlerweile fest angestellten Mitarbeitern von Mixed Mode und dem Smart Phone Spiel "VR Invaders", das ein Mitarbeiter von PIXEL zusammen mit Studenten entwickelt hat.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


WENIGER ANZEIGEN

12.06.2017

/ PIXEL / Mixed Mode / Events

Mixed Mode startet neues Security-Förderprojekt des Bundesministeriums für Bildung und Forschung

SECREC Laufzeit 2017 bis 2019 (Security by Reconfiguration - Physikalische Sicherheit durch dynamische Hardware-Rekonfiguration)

Weiterlesen

SECREC Laufzeit 2017 bis 2019 (Security by Reconfiguration - Physikalische Sicherheit durch dynamische Hardware-Rekonfiguration)

INHALTE

Ziel von SecRec ist es, Techniken zu entwickeln, die die Implementierung kryptographischer Verfahren auf FPGAs als Gegenmaßnahme insbesondere gegenüber physikalischen Angriffen dynamisch im Betrieb anpassen, ohne dabei deren grundlegende Funktion zu stören oder gar zu verändern.

BEITRAG VON MIXED MODE

Die Rolle von Mixed Mode in diesem Projekt umfasst die Entwicklung eines Demonstrators für Modellsimulationsumgebungen. Außerdem untersucht Mixed Mode die Möglichkeit, die Techniken zum Schutz generischer FPGA-basierter IP-Komponenten als (automatisierbare) Dienstleistung anzubieten und unterstützt die Skalierung der Sicherheitslösungen der definierten Sicherheitsvorgaben.


WENIGER ANZEIGEN

31.01.2017

/ Embedded Security / Mixed Mode / News

Mixed Mode ist seit November 2016 offizielles Preferred Design House (PDH) für die AURIX und XMC Mikrocontroller-Familie von Infineon.

Als Entwicklungspartner unterstützt Mixed Mode die Kunden in allen Software-Entwicklungsphasen.

Weiterlesen

Als Entwicklungspartner unterstützt Mixed Mode die Kunden in allen Software-Entwicklungsphasen.

Folgende Leistungen bietet Mixed Mode:

  • Konzept, Spezifikation und Dokumentation
  • Basis Software Entwicklung (BSPs)
  • Kundenspezifische Anpassungen und Optimierungen für AURIX und XMC Plattformen
  • Real Time Operating System Software Integration und Optimierung
  • Software Entwicklungen für Secure Boot/ Secure Update/ Secure Communication
  • Mikrocontroller Konfiguration mit Infineon DAVE-Tool
  • Erfahrung mit unterschiedlichen Entwicklungsumgebungen, Debuggern und Evaluation-Plattformen
  • System-Integration, -Verifikation und Test

Begleitend zum Entwicklungs-Support bietet Mixed Mode den Kunden Hands-On Trainings und Consulting an.


WENIGER ANZEIGEN

05.12.2016

/ Mixed Mode / News

Sichere eingebettete Systeme – Ergebnisse aus dem Projekt SIBASE

Drei Jahre intensiver Forschungstätigkeit im Rahmen des Projektes SIBASE (Sicherheitsbaukasten
für sichere eingebettete Systeme) sind abgeschlossen.…

Weiterlesen

Drei Jahre intensiver Forschungstätigkeit im Rahmen des Projektes SIBASE (Sicherheitsbaukasten
für sichere eingebettete Systeme) sind abgeschlossen. Die Referenten kommen aus den Entwicklungsabteilungen der beteiligten Firmen und Forschungseinrichtungen: Technische Universität München, Fraunhofer AISEC, Airbus, genua, Giesecke und Devrient, Infineon Technologies, Mixed Mode, Siemens und SYSGO.

Ihnen bietet sich die Chance mit den Projektbeteiligten über ihre Arbeiten zu diskutieren, neue Lösungsmöglichkeiten kennenzulernen und Ansatzpunkte für eine mögliche Zusammenarbeit in Folgeprojekten zu eruieren.

Weitere Informationen unter: www.it-security-munich.net


WENIGER ANZEIGEN

13.10.2016

/ Embedded Security / Mixed Mode / News

Arbeitgeber zum Verlieben beim Business Speed Dating

So geht Kennenlernen heute: PIXEL und Mixed Mode waren Anfang Juni an der Hochschule München zu Gast, um beim „Business Speed Dating“ neue Kontakte zu…

Weiterlesen

So geht Kennenlernen heute: PIXEL und Mixed Mode waren Anfang Juni an der Hochschule München zu Gast, um beim „Business Speed Dating“ neue Kontakte zu Studentinnen und Studenten aus den Bereichen Informatik, Wirtschaftsinformatik und Elektrotechnik zu knüpfen.

„Welche Star Wars-Figur verbinden Sie mit Ihrer Firma?“ und „Was ist Ihre Lieblingsfunktion bei Excel?“ waren nur zwei der Fragen, denen sich die Unternehmen bei dem Speed Dating stellen mussten. Die Veranstaltung bot Studierenden darüber hinaus die Möglichkeit, mit den Bereichsleitern von PIXEL und Mixed Mode ein persönliches Kennenlern-Gespräch zu führen und Kontaktdaten auszutauschen.

Angefangen bei Praktika über Bachelor- und Masterarbeiten bis hin zum Berufseinstieg informierten sie zahlreiche Teilnehmer über die beruflichen Möglichkeiten als Software- und Systementwickler bei PIXEL und Mixed Mode. Eine rundum gelungene Veranstaltung!


WENIGER ANZEIGEN

14.06.2016

/ PIXEL / Mixed Mode / Events

IT-Seminar „Debug your Linux“

Melden Sie sich für das „Debug your Linux – Praktisches Debuggen auf echter Hardware“-Seminar im Juni an.

Weiterlesen

Melden Sie sich für das „Debug your Linux – Praktisches Debuggen auf echter Hardware“-Seminar im Juni an.

Mixed Mode veranstaltet in Zusammenarbeit mit der ELEKTRONIKPRAXIS Akademie eine kostenpflichtige, zweitägige Schulung zum Thema Linux in Würzburg und in Stuttgart. Hierbei werden die wichtigsten Tools in den Bereichen Debugging und Tracing vorgestellt sowie der gezielte Einsatz dieser Methoden. Mit Hilfe eines Raspberry Pi Embedded Boards, welches Ihnen vor Ort zur Verfügung gestellt wird, werden Sie die Übungen durchführen.

Voraussetzung, um an diesem Linux-Workshop teilzunehmen, sind grundlegende Kenntnisse der Softwareentwicklung sowie der Nutzung von Linux in der Shell.

Weitere Informationen sowie die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie unter http://www.b2bseminare.de/entwicklung/debug-your-linux

Nächste Termine
Würzburg: 28.06.2016 - 29.06.2016
Stuttgart: 08.12.2016 - 09.12.2016


WENIGER ANZEIGEN

11.05.2016

/ Embedded Linux / Mixed Mode / Events

IT-Seminar „Effizienzsteigerung durch Scrum"

Lernen Sie in diesem Seminar das Vorgehensmodell “Scrum“ zur Bewältigung komplexer Entwicklungsprozesse kennen!

Weiterlesen

Lernen Sie in diesem Seminar das Vorgehensmodell “Scrum“ zur Bewältigung komplexer Entwicklungsprozesse kennen!

Gemeinsam mit dem Vogel Verlag wird Mixed Mode ein eintägiges Seminar abhalten – sowohl am 05.07.2016 in Würzburg als auch am 01.12.2016 in Stuttgart.

Ziel ist es, durch das Scrum-Modell zeitlich effektiver planen und Risiken verhindern zu können. Der Referent bringt Ihnen während des Seminars die Vor- und Nachteile jenes agilen Verfahrens gegenüber der bisher bekannten Projektplanung näher. Beschreibungen aus der Praxis geben einen Einblick, wie Scrum bei der Produktentwicklung eingesetzt werden kann und inwiefern man beim Scrumprozess an seine Grenzen stoßen kann. 

Weitere Informationen sowie die Anmeldung zu diesem Seminar finden Sie hier: http://www.b2bseminare.de/fuehrung/effizienzsteigerung-durch-scrum


Nächste Termine

Würzburg: 05.07.2016
Stuttgart: 01.12.2016


WENIGER ANZEIGEN

11.05.2016

/ Mixed Mode / Events

Zwei neue Intensiv-Seminare

„Legacy-Code: Wie teste ich chaotische Software?“ und "Continuous Integration: Softwarequalität dauerhaft sicherstellen". Jetzt anmelden!

Weiterlesen

„Legacy-Code: Wie teste ich chaotische Software?“ und "Continuous Integration: Softwarequalität dauerhaft sicherstellen". Jetzt anmelden!

Gleich zwei Intensiv-Seminare warten auf Sie: 

Wir laden Sie herzlich dazu ein, an unserem kostenpflichtigen Seminar „Legacy-Code: Wie teste ich chaotische Software?“ teilzunehmen. Gemeinsam mit WEKA Fachmedien veranstalten wir dieses zweitägige Seminar vom 26.-27. April 2016 in Haar bei München.

Gemeinsam mit unseren Software-Experten Dr. Richard Kölbl und Dipl. Inf. Robert Wimmer befassen Sie sich in diesem zweitägigen Seminar mit der Vermessung sowie dem dynamischen Test von Legacy Code. Es geht dabei um das Verschaffen eines Überblicks sowie um das Aufzeigen der Grenzen der vermittelten Metriken und Tests.

Ziel des Seminars ist, Sie an die Problematik der eingeschränkten Handhabbarkeit hinzuführen und Sie mit Hilfe praktischer Beispiele bei der Umsetzung auf eigene Projekte zu unterstützen. 

Weitere Information sowie die erforderliche Anmeldung finden Sie unter http://www.training-for-professionals.de/index.php?id=3051

 

Ebenfalls sind Sie herzlich Willkommen, an unserem zweiten kostenpflichtigen Seminar Continuous Integration: Softwarequalität dauerhaft sicherstellen teilzunehmen.
Erneut wird es in Kooperation mit WEKA Fachmedien vom 06.-07. Juni 2016 in Haar bei München ausgerichtet.

Thema jenes Seminars ist das frühzeitige Beseitigen und Entgegenwirken von Problemen und Fehlern, durch welche die Qualität der Software leidet.

Worum es bei Continuous Integration genau geht und mit welchen Werkzeugen man eine dafür notwendige Codeanalyse durchführen kann, erfahren Sie in diesem Workshop mit unseren beiden Trainern Dr. Richard Kölbl und Dipl.-Inf. Robert Wimmer.

Welche Voraussetzungen für dieses Seminar vonnöten sind sowie weitere Informationen und die erforderliche Anmeldung finden Sie unter http://www.training-for-professionals.de/veranstaltungen/continuous-integration/.


WENIGER ANZEIGEN

30.03.2016

/ Software Test & Quality / Mixed Mode / Events