"Portable TrustZone-Apps mit OP-TEE" - Unser Beitrag zu den SAEC Days!

10.07.2020
/ THEMEN / Embedded Security / Mixed Mode / News / Tech / Events

In wenigen Tagen ist die Firma Mixed Mode mit zwei Kollegen auf der diesjährigen "Online-Edition" der SAEC Days vertreten. In diesem Artikel möchten wir Ihnen den Beitrag von Dr. Markus Wamser zum Thema "Portable TrustZone-Apps mit OP-TEE" vorstellen. Der Beitrag findet am am 22. Juli zwischen 13:45 Uhr und 14:30 Uhr statt.

"Nahezu alle modernden Prozessorarchitekturen stellen einen besonderen Betriebsmodus für die sichere Ausführung von Software bereit. Im Embedded und IoT-Bereich ist die Arm TrustZone-Technologie dabei die bekannteste und dominierende Variante eines solchen Trusted Execution Environments (TEE).

Für die Verwendung dieses speziellen Betriebsmodus ist jedoch in der Regel viel hardwarenaher Code vonnöten. Während große Anbieter von z.B. Mobiltelefonen noch eigene Frameworks und Werkzeuge entwickeln können, steht solch eine Herangehensweise bei vielen Embedded-Projekten nicht zur Debatte.

Auf der anderen Seite soll Software wiederverwendbar und gegen eine möglichst stabile API entwickelt werden. Das Global Platform-Konsortium pflegt hierfür die Spezifikation einer TEE-API. Das fehlende Bindeglied und Kern des Beitrags ist die Implementierung dieser Spezifikation auf der TrustZone-Platform.

Das Open Portable Trusted Execution Environment (OP-TEE) ist eine solche Implementierung. Sie unterstützt zahlreiche Plattformen vom Emulator über den Raspberri Pi bis zum Xilinx UltraScale+ Zynq MPSoC. Dabei sind gegen die TEE-API geschriebene Trusted Apps auf allen unterstützen Plattformen lauffähig. Das erhöht die Wiederverwendbarkeit von geschriebenem Code. Vor allem ermöglicht es aber eine schnelle, unkomplizierte und unabhängige Entwicklung von TrustZone-Anwendungen für eingebettete Systeme.

Dieser Beitrag stellt Konzept und Verwendung von OP-TEE vor und zeigt an einem kleinen Beispiel, wie schnell sich sichere Anwendungen damit umsetzen lassen.

Die Zuhörer erhalten einen kompakten Überblick über die Entwicklung von TrustZone-Anwendungen mit OP-TEE und sind anschließend in der Lage selbst mit OP-TEE-Anwendungen zu experimentieren und davon ausgehend komplexere Anwendungen zu entwickeln."

 

Der weitere Vortrag von unserem Kollegen Rouven Braden zum Thema "Turn Key Solutions: Das günstige Hardware Security Modul-Komplettpaket für mehr Sicherheit?" wurde bereits in einem vorherigen Blog-Eintrag vorgestellt.
Weitere Informationen, sowie die Agenda zu diesem Event finden Sie online unter: www.saec-days.de

____________________________________________________

Die SAEC Days finden vom 21. bis 23. Juli 2020 zum zweiten Mal statt, in diesem Jahr jedoch ausschließlich online über Zoom. Sie sind ein Zusammenschluss aus vier Konferenzen, die thematisch sehr eng zusammenliegen:

S - afety & Security
A - gile Testing
E - mbedded Testing
C - lean Code Days

Diese vier Themengebiete verteilen sich auf drei Konferenztage. Sie haben die Möglichkeit die Vorträge aller vier Konferenzen zu besuchen und können sich somit aus den parallel stattfindenden Vortragstracks Ihre eigene Agenda zusammen stellen. Damit bieten die SAEC-Days einen maximalen Mehrwert mit geringem Zeitaufwand.

 

 

Zurück