Zum Hauptinhalt springen

„Safety first“ war und ist das Mantra in der Automobil-Branche mit dem Ziel, Menschenleben zu schützen. Die stetig zunehmende Vernetzung und Komplexität der Autos zwingt auch die Automobil-Industrie über alternative Entwicklungs-Methoden zur „klassischen Wasserfall-Entwicklung“ nachzudenken. Agile, Scrum & Co wird nun auch immer öfters im Functional Safety-Bereich eingesetzt, aber ist das nicht ein Widerspruch?
 
In dem 2-stündigen Vortrag werden wir gemeinsam die Widersprüche zwischen den Anforderungen des Functional Safety Standards (ISO26262 bzw. ASPICE) und den Werten und Prinzipien von Agile erarbeiten. Anschließend werden wir auf Basis des SCRUM-Frameworks diskutieren, welche Erweiterungen bzw. Änderungen notwendig wären, um den Safety-Ansprüchen gerecht zu werden und um einem Assessement standhalten zu können.

loader-gif