Wir zeigen, wie Systemingenieure mit Modellen nicht nur die Anforderungen an ein System aufnehmen, sondern auch dessen Struktur und Verhalten beschreiben. Sie erhalten eine Einführung, wie Sie anhand von Modellen die Schnittstellen zu anderen Systemen darstellen, funktionale Sicherheit analysieren und dabei auch Faktoren wie Entwicklungs- und Betriebskosten, Wartung, Systemperformance, Test, Produktion und Wiederverwendung berücksichtigen können.

Dabei dient die Systems Modeling Language (SysML) als Grundlage für eine interdisziplinäre Systembeschreibung und eine ganzheitliche, modellbasierte Entwicklungsmethodik. Anforderungen, Analyse, Design, Simulationen und Tests werden mit Diagrammen und Modellelementen dieser Notation beschrieben und im Rahmen eines Beispiels erklärt.

AGENDA


VORKENNTNISSE

Grundlegende Kenntnisse des Anforderungsmanagements und der UML


ZIELGRUPPE

Systemingenieure, Softareingenieure, Qualitätsingenieure, Projektmanagement

Anfrage per Mail stellen